DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
NEUES THEMA22.11.2021, 21:40 Uhr
Nutzer / in
arktika

• USA: Amazon/Google-ArbeiterInnen solidarisch mit Palästina Etwa 2000 ArbeiterInnen bei Google und bei Amazon haben in einem offenen Brief ihre Solidarität mit dem palästinensischen Volk erklärt und fordern die Konzerne auf, ihre Beziehungen zum israelischen Militär zu beenden und „keine Verträge mehr mit allen militarisierten Organisationen in den USA und darüber hinaus abzuschließen“.

Das schreibt die ZdA am 16. Oktober:

Amazon- und Google-Angestellte in Solidarität mit dem palästinensischen Volk

Seattle/San José, Ca. Fast 2.000 Beschäftigte von Amazon und Google haben die Tech-Giganten aufgefordert, aus einem umstrittenen Vertrag auszusteigen, der ihrer Meinung nach zur systematischen Unterdrückung des palästinensischen Volkes genutzt wird.

Sie bezeichnen sich selbst als „Angestellte mit Gewissen“ und haben einen offenen Brief veröffentlicht, in dem sie die Unternehmen auffordern, ihre Beziehungen zum israelischen Militär zu beenden und „keine Verträge mehr mit allen militarisierten Organisationen in den USA und darüber hinaus abzuschließen“.

„Wir sind anonym, weil wir Vergeltungsmaßnahmen fürchten“, schrieben die Beschäftigten, als sie die transnationalen Unternehmen aufforderten, das Projekt Nimbus zu stoppen, einen 1,2 Milliarden Dollar schweren Vertrag zur Bereitstellung von Cloud-Diensten für das israelische Militär und die Regierung.

„Die Technologie, für die unsere Unternehmen einen Vertrag abgeschlossen haben, wird die systematische Diskriminierung und Vertreibung durch die israelische Militärregierung für die Palästinenser noch grausamer und tödlicher machen“, warnt der Brief.

„Diese Technologie ermöglicht eine weitere Überwachung und unrechtmäßige Datenerfassung von Palästinensern und erleichtert den Ausbau der illegalen israelischen Siedlungen auf palästinensischem Land. Wir können nicht wegschauen, wenn die von uns hergestellten Produkte dazu benutzt werden, Palästinensern ihre Grundrechte zu verweigern, Palästinenser aus ihren Häusern zu vertreiben und Palästinenser im Gazastreifen anzugreifen.“


Link ...jetzt anmelden!

#google
#amazon
#USA
#Israel
#Palaestina
#PalaestinaSolidaritaet
#InternationaleSolidaritaet
NEUER BEITRAG22.11.2021, 21:43 Uhr
Nutzer / in
arktika

Zuvor auf englisch im Morning Star:

Amazon and Google
workers issue letter
in solidarity with
Palestinian people


NEARLY 2,000 workers at Amazon and Google have called on the tech giants to pull out of a controversial contract that they say will be used for the systematic oppression of the Palestinian people.

Describing themselves as “employees of conscience,” they have published an open letter demanding that the companies sever ties with the Israeli military and “stop contracting with any and all militarised organisations in the US and beyond.

“We are anonymous because we fear retaliation,” the workers wrote as they urged the transnationals to pull the plug on Project Nimbus, a $1.2bn (£870m) contract to provide cloud services for the Israeli military and government.

“The technology our companies have contracted to build will make the systematic discrimination and displacement carried out by the Israeli military government even crueller and deadlier for Palestinians,” the letter warns.

“This technology allows for further surveillance of and unlawful data collection on Palestinians, and facilitates expansion of Israel’s illegal settlements on Palestinian land.

“We cannot look the other way, as the products we build are used to deny Palestinians their basic rights, force Palestinians out of their homes and attack Palestinians in the Gaza Strip.”

The letter appeals to workers “to join with us in building a world where technology promotes safety and dignity for all.”


Link ...jetzt anmelden!
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
100 Jahre KPCh
4
>>> Wenn Sie auf die hundertjährige Geschichte zurückblicken, worin würden Sie den größten Erfolg der chinesischen KP...mehr FPeregrin 23.06.2021
FPeregrin 23.06.2021
FPeregrin 23.06.2021
Nachträgliches Urteil gegen Sklavenhandel!
1
Und auch die ZdA bringt einen Bericht am 8. Jan.: Freispruch für die „Colston 4“ In Juni 2020 wurde in Bristol bei...mehr arktika NEU 16.01.2022
Die DDR - Kampffelder u. Aufgaben für heutige Li..
6
>>>>> Reisen entlang der Systemkonkurrenz Die DDR war nicht eingemauert, der Weg nach Osten stand offen und das zu den ...mehr arktika NEU 11.01.2022
arktika NEU 11.01.2022
arktika NEU 11.01.2022
Hydro-Apartheid
3
Vorgestern war u.a. die Wasserfrage in den '67er Gebieten Palästinas Gegenstand einer Generaldebatte des UN-Menschenrechtsra...mehr FPeregrin 03.10.2021
FPeregrin 29.09.2021
FPeregrin 23.07.2021
Thälmann-Gedenken 2021
Am 18. August findet in Buchenwald eine Gedenkveranstaltung in Erinnerung an die Ermordung Ernst Thälmanns im dortigen KZ st...mehr arktika 27.07.2021
Zur Pseudo-Verwissenschaftlichung des Antikommuni..
Der Drecks-VS bemüht sich um eine "Verwissenschaftlichung" seines strukturellen Antikommunismus. jW hierzu heute: »Man w...mehr FPeregrin 05.10.2021