DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
Diesen Artikel Deinen Freunden per Mail empfehlen
Artikel:   versendendruckenkommentieren (1)

German Foreign Policy berichtet heute von einem skandal√∂sen Urteil der Staatsanwaltschaft M√ľnchen, mit dem das Massaker der deutschen Wehrmacht im zweiten Weltkrieg in Kephallonia zur "menschlichen Schw√§che" umgedeutet wird - den M√∂rdern droht nichts; sie bekommen weiter Staatspension.

"Das gr√∂√üte Kriegsverbrechen der Wehrmacht bleibt weiter unges√ľhnt. Dies best√§tigt die Staatsanwaltschaft M√ľnchen. In dem jetzt ver√∂ffentlichten Einstellungsbeschluss zu einem Verfahren wegen des deutschen Massakers auf Kephallonia (Griechenland) hei√üt es, die Erschie√üung wehrloser Gefangener stehe "nach sittlicher Wertung nicht notwendig auf tiefster Stufe". Vielmehr k√∂nnen die T√§ter, die entwaffnete italienische Kriegsgefangene umbrachten, "menschliche Schw√§che" in Anspruch nehmen und sind des Mordes unverd√§chtig. Da das Massaker damit verj√§hrt ist, d√ľrfen sich die Deutschen v√∂lliger Straffreiheit erfreuen und erhalten Staatspensionen. Die Nutznie√üer des Einstellungsbescheids werden in Italien der Teilnahme an hinterh√§ltigen und besonders grausamen Morden beschuldigt. Dem deutschen Massaker fielen mehr als 3.000 Menschen zum Opfer. german-foreign-policy.com publiziert Ausz√ľge des M√ľnchner Freibriefes, der in Italien mit Emp√∂rung aufgenommen wird. Die Einstellung hat aktuelle Bedeutung. Auch v√∂lkerrechtswidrige Kriegshandlungen in den gegenw√§rtig von deutschem Milit√§r besetzten Staaten lassen sich nach dem M√ľnchner Muster straffrei stellen.

In dem Einstellungsbeschluss der Staatsanwaltschaft M√ľnchen (Gesch√§ftsnummer 115 Js 11161/06) wird die Erschie√üung des italienischen Generals Gandin und seiner Offiziere zwar als verwerflich eingestuft, aber bleibt f√ľr die T√§ter ohne S√ľhnefolgen.[1] Gandin und seine Offiziere hatten die von ihnen eroberte griechische Insel Kephallonia im Juli 1943 gegen deutsche Truppen verteidigt, nachdem Italien aus dem B√ľndnis mit Deutschland ausgeschert war. Der Abbruch des B√ľndnisses ("Achse") war vom deutschen Generalstab mit dem Massakerbefehl beantwortet worden
."

hierzu mehr lesen


 
Creative Commons CC BY-NC-ND 4.0
Inhalt (Text, keine Bilder und Medien) als Creative Commons lizensiert (Namensnennung [Link] - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen), Verbreitung erwünscht. Weitere Infos.
 


 
Kommentare anzeigen: absteigend   aufsteigend
  Kommentar zum Artikel von klemens:
Mittwoch, 04.10.2006 - 22:49

Des Urteil ist ja echt der Wahnsinn!

Davon hat man ja sonst gar nix gehört.