DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
24
neuer Papst Benedikt "Ratzi" XVI - wie lang..
  [22 Stimmen] begonnen von secarts am 19.04.2005  | 24 Antworten  | geschlossen
geschlossen
gehe zu Seite:12
NEUER BEITRAG02.05.2005, 14:20 Uhr
Nutzer / in
secarts

neuer Papst Benedikt Über den ollen Benedikt kursieren mitlerweile eine Menge Gerüchte, Geschichten und Halbwahrheiten... um nur mal einige zu nennen:

- sein ehemaliger Professorenkollege Hans Küng, hierzulande als theologischer "Außenseiter", dem die kath. Kirche die Missio entzogen hat bekannt, schildert Ratzinger, als er noch Theologieprofessor war, als "liberal" und "Neuerungen gegenüber aufgeschlossen" - er scheint also in Rom eine massive Wandlung durchgemacht zu haben, wenn der Küng Recht haben sollte.

- trotz HJ-Vergangenheit und Wehrmachtsinvolvierung ist Ratzinger Deserteur, da er in den letzten Kriegsmonaten abgehauen ist. Spät, aber immerhin. Aus welchen Motiven er dies tat, ist nicht bekannt; beim Ankreiden einer Nazivergangenheit sollte man dies aber berücksichtigen. Nicht jedes reaktionäre Arschloch ist gleich auch immer ein Faschist, da muss man differenzieren, um nicht unglaubwürdig zu werden.

- Ratzingers ehem. Posten in der "Kongregation für Glaubensfragen" wird heute so schön umnebelt als "oberster Glaubenswächter", oder auch mal boshaft als "Rottweiler Gottes" beschrieben - was der Mann dort wirklich getan hat, beschreibt dies nur unzulänglich: die "Kongregation für Glaubensfragen" ist der vatikanische Geheimdienst, wenn man so will. Und er ist einer der effektivsten Geheimdienste der ganzen Welt, denn in jedem Kaff gibt es einen Spitzel, dem die Leute auch noch freiwillig ihre intimsten Probleme und Sünden beichten - da träumen BND und CIA nur von...

Über die antikommunistische Komponente eines Geistlichen, der unter JP2 Karriere machen konnte, braucht man sich gar keinen Illusionen hinzugeben. Die katholische Kirche ist in diesem Sinne aber ein zweischneidiges Schwert: einerseits wird der atheistische Kommunismus als größte Gefahr für die (katholische) Religion gesehen; andererseits wird die eigne Klientel mit rückwärtsgewandter Kapitalismuskritik abgespeist - von einer Organisation, die zumindest von Hierarchie, Selbstverständnis und Attitüde noch tief im Feudalismus steckt.
NEUER BEITRAG02.05.2005, 18:02 Uhr
 minderer Goa'Uld 
GAST
neuer Papst Benedikt Schön, zu sehen, inwiefern wir uns von persönlichen Beziehungen leiten lassen bei der Findung objektiver Entscheidungen. Ich finde, die Reihenfolge in einer Kausalitätenfolge sollte nicht vergessen werden. Wenn posts von mir als Volkssport oder zumindest als Schlüsport gelöscht werden, werde ich das doch nicht unterstützen indem ich mir noch Mühe gebe meine Posts großartig mit Inhalt zu füllen (dieser Post hier sei mal eine Ausnahme).

Dass ich bereits etwas zu Trupie und auch zum Thema (mehrfach) geschrieben habe, braucht ihr ja nicht zu berücksichtigen. Was man nicht sieht, braucht man ja nicht als Existent anerkennen...

nur für dich, secarts, mach ich mir aber gern nochmal die Mühe, zusammenzufassen, was ich von der ganzen Sache halte:

1. die katholische Kirche ist konservativ.
2. das ist seit über 500 Jahren bekannt.
3. der Papst ist das Oberhaupt der katholischen Kirche.
4. ein Oberhaupt ist der oberste Repräsentant
5. daraus folgt, das nur Papst wird, wer auch konservativ (geworden) ist.

oh, wie überaus überraschend, das Pappa Ratzi sein Amt als konservativer antritt. Wenn er etwas verändern will, was ich nicht für unwahrscheinlich halte, dann tut er das noch. Aber als allererstes muss man sich mal einen Sockel schaffen. Ein Wolf muss nach seiner Geburt auch erstmal laufen lernen bevor er Schafe jagt, solange sind die Schafe im Vorteil...
Desweiteren verblüfft es mich auch überhaupt nicht, dass ein Land, welches seine negativbehaftete Vergangenheit hinter sich lassen will, um irgendwie wieder einen gewissen Stolz auf sich zu entwickeln (was nicht nur aus Gründen der Faulheit oder der Verdrängung und Vereinfachung erfolgt sondern auch, weil Stolz und Kultur irgendwie zusammengehören. Ich finde, gerade kulturell ist Deutschland verwarlost...deshalb bin ich irgendwie schon für ein abschütteln der Vergangenheit. Das heisst nicht, dass wir sie vergessen sollen, aber wir haben auch keine Chance aus unseren Fehlern zu lernen, wenn wir keinen Handlungsspielraum haben, weil wir uns für alles schuldig fühlen müssen) sich darüber freut, dass einer der ihren diese Rolle übernimmt. Da ist ein bisschen Euphorisierung nicht ungewöhnlich.
Also bisher nix besonderes. Das nicht jeder sich dieser positiven Sicht anschliessen kann (ich auch maximal zu geringen teilen) ist auch klar.
Worüber soll man sich jetzt also stundenlang unterhalten? Wie er im Verlauf seiner Karriere handeln wird, kann man eh erst abschätzen, wenn er gehandelt hat.
Ausserdem kann die Kirche auch nichts aus nichts erschaffen. Mir kann sie zB milliardenmal die Benutzung von Kondomen verbieten und es juckt mich kein Stück (ich komm eh in keine Situation, wo ich welche gebrauchen könnte ;) narf).

so, wenn dieser Post jetzt gelöscht wird, braucht keiner zu hoffen, dass ich nochmal was sinnvolles poste :P
NEUER BEITRAG02.05.2005, 18:09 Uhr
Nutzer / in
Schlueter

neuer Papst Benedikt "dass ich nochmal was sinnvolles poste "Sholvar


???
NEUER BEITRAG02.05.2005, 18:42 Uhr
EDIT: secarts
02.05.2005, 18:56 Uhr
Nutzer / in
secarts

neuer Papst Benedikt "Schön, zu sehen, inwiefern wir uns von persönlichen Beziehungen leiten lassen bei der Findung objektiver Entscheidungen. Ich finde, die Reihenfolge in einer Kausalitätenfolge sollte nicht vergessen werden. Wenn posts von mir als Volkssport oder zumindest als Schlüsport gelöscht werden, werde ich das doch nicht unterstützen indem ich mir noch Mühe gebe meine Posts großartig mit Inhalt zu füllen (dieser Post hier sei mal eine Ausnahme)." -sholvar

Ich glaube nicht, das hier irgendwelche persönlichen Beziehungen ausschlaggebend waren/sind. Und den "großartigen Inhalt" deiner letzten von Schlüter gelöschten Posts werde ich hier, aus Spaß an der Freude, einfach mal auflisten:

- "pah, hofft ihr vielleicht*edit*ich weiß schliesslich aus Erfahrung, dass irgendwann JEDER Mod mal was besseres zutun hat, als Posts zu löschen... ihr werdet schon sehen... ich geb Schlü nich mehr als 3 Jahre ;)"
- "wayne?"
- "narf... hf beim löschen dieses Posts..."
- "einer geht noch, einer geht noch rein...."


Und, das mal am Rande: diese "inhaltsschwangeren" Posts haben a) nix mit dem Thema zu tun, sind b) kaum verständlich und c) wie du selbst geschrieben hast, zum Löschen gepostet worden. Wenn Schlüter sie nicht gelöscht hätte, wären sie von mir gelöscht worden!

Ich bin es eigentlich leid, hier meine Zeit mit den Problemen unausgelasteter Leute zu vergeuden. Deswegen sage ich das jetzt einmal in aller Deutlichkeit, und dann nie wieder:
Ich mache diese Homepage zum Gewinn aller, die daran teilnehmen. Dafür investiere ich (ziemlich viel) Zeit und auch einiges Geld. Zufrieden bin ich, wenn die Benutzer hier Spaß haben, sich gegenseitig weiterbringen und sinnvoll kommunizieren können.
Aufregen tut es mich, wenn Leute nur aus Freude an Provokation oder mangelnder Aufmerksamkeit irgendwelche Eiertänze abziehen. Dafür sind mir Zeit und Geld irgendwie zu schade; Selbsthilfegruppen übernehmen das schließlich auch.
Ich habe hier gegen niemanden etwas persönlich - auch gegen dich nicht, Sholvar. Ich kenne dich ja nichtmal näher.
Ich will hier auch nicht dauernd den löschenden oder maßregelnden Admin machen, sondern vertraue auf die Selbstregulationsfähigkeit vernünftiger, erwachsener Menschen, die Konflikte durch Dialog entschärfen und nicht in völlig infantile Schmollreflexe regredieren.

Wenn du mit irgendwem hier, Schlüter oder sonstwem, irgendwelche Probleme hast, kläre das mit ihm. Das ist nicht mein Bier, interessiert mich nicht und geht mich auch nix an. Bitten möchte ich dich, es nicht auf Kosten der anderen Benutzer oder mir auszutragen, denn es ursupiert sinnlos Zeit, zerstört die Qualität des Forums und ebenso die Diskussion zu Themen, unter denen dieses Hickhack ausgetragen wird.

Ich würde mich freuen, wenn wir hier im Forum und in den anderen Bereichen der Homepage vielleicht mal harte, aber vernünftige Debatten austragen können, Spaß haben und uns gegenseitig bereichern. Alles andere hat hier nix verloren.
Können wir uns darauf einigen? Wenn ja, wäre es die mir sympatischste Lösung. Wenn nein, überlege bitte selbst, ob die Kommunikation hier zwischen uns noch was bringt. Sonst übernehme ich das.
NEUER BEITRAG21.07.2005, 14:30 Uhr
Nutzer / in
.:jonas:.
GAST
neuer Papst Benedikt darf ich nochmal was zum eigentlichen Thema schreiben?

Erstmal vorweg: ich bin kein Katholik. Der ganze Zauber, den diese (monotheistische??) Kirche veranstaltet, ist mir suspekt, zu goldüberladen und zu bombastisch.
Trotzdem: in der heutigen Zeit, wo die "Stars" im Fernsehen nur noch totale Sinnesleere und Langeweile ausstrahlen, ist eine Begeisterung, wie sie ein alter Mann wie Johannes Paul II. erzeugen konnte (und auch ein Interesse, wie es sein Nachfolger auf sich zieht) bemerkenswert: es sind kaum alles Katholiken, die sich dafür interessieren. Es ist, glaube ich, ein Zeichen für die Suche der Menschen nach Bleibendem und Beständigen in einer Zeit, wo die Stars alle drei Wochen recyclet werden und nichts und niemand mehr Bestand hat.
Ansichten und Meinungen (und Glaubensinhalte! ich glaube, von secarts stammt das Bonmot mit den "regalmeterweise Glaubensprodukten", die man sich aus dem Supermarkt raussuchen kann) wechselt man so flott wie das Girokonto oder die Handynummer. Irgendwie scheinen immer mehr Leute zu kapieren, daß es im Leben etwas dauerhaftes gibt und suchen das in den verschiedensten Religionen oder Ansichten.
Auch wenn ich nicht immer einverstanden bin mit jeder Splittergruppe oder fernötlichen Religion, die kulturell nicht in unseren Kontext passt: Suchende sind mir lieber als Menschen, die entweder gar nix glauben und völlig zynisch und nihilistisch durchs Leben gehen oder Menschen, die die Wahrheit mit Löffeln gefressen haben glauben.

Selbst hier, wo ich die Mehrheit der Benutzer mal als knallharte Atheisten einschätze (zumindest ein paar...), gibt es einnen Thread zum Thema Papst.
Erstaunlich!
NEUER BEITRAG22.07.2005, 10:17 Uhr
Nutzer / in
Stephan

neuer Papst Benedikt Ich bin auch kein Katholik (Gott sei Dank), an der katholischen Kirche klebt eindeutig zu viel Blut, als daß ich sie zum Hüter meines Gewissens berufen könnte - von außen zählen sich aber die Götter schneller: 1 (sprich: Monotheisthisch).

Die Faszination, die der alte Mann noch ausgestrahlt hat, gepaart mit voyeuristischer Neugier und zwischen Ekel und Mitleid schwankender Sympathie, ist für mich kein Zeichen für eine höhere Akzeptanz des Katholizismus. Und wenn nicht gerade Matzi auf den Thron geklettert wäre, sondern wieder nur so ein unbekannter Italiener, wäre der Habemus-Papam-Spuk in Bild und BRD um einiges ziviler ausgefallen - vor den gleichen Hintergründen, wie Du ..::j::.. sie mehr oder minder treffend (man wechselt keine Girokonten) schilderst.

Suchende sind mir per se nicht sympathischer als Leute, die schon was gefunden haben, an eine fremde Religion stelle ich drei Ansprüche, um sie für mich zu tolerieren:
1. sie darf mich nicht verbrennen wollen
2. sie darf mich als Nichtmitglied kein Geld kosten
3. sie darf mir nicht auf die Nerven fallen ("Haben sie Lust, sich mit mir über Jesus C. zu unterhalten?").
mit dem Zusatz, daß diese Ansprüche zu verallgemeinern sind, eine Kirche, die das Aufessen wohlschmeckender und gut zubereiteter Missionare empfiehlt, oder ihren Gläubigen Jungfrauen satt im nächsten Leben verspricht, wenn sie sich und andere in die Luft sprengen, will ich auch nicht tolerieren.

NEUER BEITRAG23.07.2005, 20:23 Uhr
Nutzer / in
.:jonas:.
GAST
neuer Papst Benedikt "1. sie darf mich nicht verbrennen wollen
2. sie darf mich als Nichtmitglied kein Geld kosten
3. sie darf mir nicht auf die Nerven fallen ("Haben sie Lust, sich mit mir über Jesus C. zu unterhalten?")."


zu Punkt 1: will dich die katholische Kirche verbrennen? Mich zumindest nicht. Mir ist aus meinem Umfeld auch noch kein Fall bekanntgeworden.
zu 2: Tritt aus, wenn du noch Mitglied sein solltest, und es kostet dich keinen Cent.
zu 3: kann ich gut verstehen, bloß: Hausbesuche machen die Pastoren nicht. Zumindest nicht die seriösen.

Nach deiner Liste müsstest du eigentlich gleich ins nächste Gemeindebüro rennen und beitreten, es sind doch alle Bedingungen erfüllt...
Nee, im Ernst, ich will hier nicht missionieren. Aber es ist schon bemerkenswet, wie hier geschichtliche Zustände des Mittelalters, Praktiken religiös auftretender Geldabzocker und düstere Klischees von geldgierigen Klerus vermengt werden...
NEUER BEITRAG24.07.2005, 07:50 Uhr
EDIT: Stephan
24.07.2005, 07:50 Uhr
Nutzer / in
Stephan

Warum ich nicht nur Christ bin, sondern auch kein Moslem Gut, Bedingung 1 war vielleicht etwas ironisch überzeichnet, ich gebe zu, mich bei einer Begegnung mit einem Kleriker nicht sofort nach einem Feuerlöscher umzusehen, derzeit würde diese Bedingung aber den Islam ("Du machen bumm und danach ficki-ficki Jungfrau satt") doch ein wenig verleiden, zumal der ausgelobte Preis vorher nicht besichtigt werden kann und auch ein Hauch frauenfeindlich ist.
Bei Punkt zwei haben wir aber sowas von hiesige Staatskirche eliminiert, das glaubst Du gar nicht! Wenn Du wirklich der Ansicht bist, Kirchens kommen mit dem Kleingeld aus, das sie ohnehin bei allen Gelegenheiten eintreiben wollen (mir kommt bei einer Kirchenbesichtigung immer Matthäus 21, 12-14 in den Sinn) aus, die gemäß Matthäus 17, 25/26 erhobene Kirchensteuer wird auch nicht reichen. Vielleicht fragst Du mal den Priester Deines Vertrauens, woher das viele Geld kommt?
NEUER BEITRAG18.09.2006, 22:09 Uhr
Nutzer / in
Stephan

neuer Papst Benedikt 'Ratzi' XVI - wie lange macht er's? Ratzi hat aber entweder Mut bei kompletter Blödheit oder sich mit seinem Redenschreiber verzofft. In einer Rede einen mittelaslterlichen Kaiser zu zitieren, der sich äußerst unfreundlich mit dem Propheten Mohammed beschäftigt hat, läßt jetzt die pawlowschen Fahnen- und BilderverbrennerInnen wieder aktiv werden. Zeitgleich erleben wir eine verzweifelte Abkehr seitens des Heiligen Vaters, dem wohl allmählich dämmert, was er da gesagt haben soll , dummerweise aber qua Amt unfehlbar ist. Schwierig, dann Irrtümer einzugestehen. Bleibt also lustig bei Papstens!
NEUER BEITRAG20.09.2006, 00:23 Uhr
Nutzer / in
GAST
neuer Papst Benedikt 'Ratzi' XVI - wie lange macht er's? oh, hier kann man ja abstimmen...
Das hatte ich noch garnicht gesehen!
geschlossen
gehe zu Seite:12
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
Rußland: Ausweichen auf Lateinamerika militäris..
2
>>>>> Statt ständiger Stationierung: Ständige Präsenz auf Diesel-U-Booten Chodarjonok meint, dass im Jahre 1962 die ...mehr arktika 26.01.2022
arktika 26.01.2022
Belgien: Arbeitszeitregelungen verbessert
Staun, in Belgien gibt es seit dem 1. Februar diesen Jahres ein neues Gesetz, welches reale Verbesserungen für die arbeitend...mehr arktika 14.02.2022