DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
...schreib an WWW.SECARTS.ORG
Seitenverantwortliche / ArbeitsgemeinschaftenOrtskollektive / Ansprechpartner vor Ort
PGP public key: HERAUSGEBER
20E5 1E38 D9DF BAFF 6280 020D 8585 81D8 B036 6ED8
PGP public key: secarts.org Redaktion
20E5 1E38 D9DF BAFF 6280 020D 8585 81D8 B036 6ED8
PGP public key: AG Foren-Tscheka
20E5 1E38 D9DF BAFF 6280 020D 8585 81D8 B036 6ED8
Übrigens: Wenn Du eine Antwort erwartest, solltest Du Deine E-Mail-Adresse angeben!
*
 
* ...diese vier BUCHSTABEN abtippen! Nicht lesbar? Neuen Code
NEUES THEMA19.01.2016, 18:05 Uhr
EDIT: arktika
19.01.2016, 18:10 Uhr
Nutzer / in
arktika

• Schweden erkennt Westsahara doch nicht als Staat an Wie RedGlobe am 17.01.2016 unter der Überschrift Stockholm kapituliert vor Marokko berichtet, wird Schweden entgegen eines anderslautenden Parlamentsbeschlusses die von Marokko annektierte Westsahara bis auf weiteres nicht als Staat anerkennen.
(2012 hatte das schwedische Parlament die Anerkennung beschlossen; Schweden hat den Beschluss aber noch nicht umgesetzt.
Link ...jetzt anmelden! )

Stockholm kapituliert vor Marokko
Schweden wird entgegen eines anderslautenden Parlamentsbeschlusses die von Marokko annektierte Westsahara bis auf weiteres nicht als Staat anerkennen. Das meldet Radio Schweden unter Berufung auf Medienberichte. Außenministerin Margot Wallström werde den Beschluss voraussichtlich am Montag bekanntgeben, berichtete das deutschsprachige Programm des schwedischen Rundfunks am Sonntag.

Damit knickt Stockholm vor internationalem Druck ein, der vor allem vom Königshaus in Rabat geschürt worden war. So hatte Marokko im vergangenen Jahr mit dem Verbot der Eröffnung eines Ikea-Möbelhauses und einem Boykott schwedischer Unternehmen auf die angestrebte Anerkennung reagiert. Außerdem hätten mit dem Verzicht auf den wichtigen Schritt internationaler Solidarität mit den unterdrückten Sahrauis auch »Schwedens Ambitionen auf einen Platz im UN-Sicherheitsrat« zu tun, wie der Völkerrechtsexperte Ove Bring der Nachrichtenagentur TT sagte. Stockholm sei bereits in Konflikte mit Saudi-Arabien und Israel verwickelt und wolle nun nicht auch ncoh einen Streit mit Marokko riskieren, das die Unterstützung vieler afrikanischer Staaten genieße.

Der Außenminister der Demokratischen Arabischen Republik Sahara, Mohamed Salem Salek, betonte bei einer Pressekonferenz in den Räumen des sahrauischen Fernsehens TVRASD jedoch, dass Schweden Marokko auch weiterhin als Besatzungsmacht ansehen, die keine Souveränität über die annektierten Gebiete der Westsahara ausüben dürfe. Das habe Schwedens Botschafter in Äthiopien der sahrauischen Botschaft in Addis Abeba mitgeteilt. Stockholm stelle sich auch weiterhin gegen die Ausbeutung von Bodenschätzen in den besetzten Gebieten durch Marokko. Die Vertagung der diplomatischen Anerkennung der DARS durch Stockholm erfolge aus »taktischen« Gründen, machte der sahrauische Außenminister gute Miene zum bösen Spiel der sozialdemokratisch geführten Regierung in Stockholm.

Quelle: Radio Schweden, SPS / RedGlobe

Link ...jetzt anmelden!
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
technischer Jahresrückblick 2021
4
Chromium als "stand alone"-Browser wird als Chrome erfasst (es ist de facto nur eine abgespeckte Version davon). Chromium die...mehr AG Technik 01.01.2022
FPeregrin 01.01.2022
arktika 01.01.2022
Schweden ... und migrantische Ausbeutung
2
Es muß aber - insbesondere im Vergleich mit Deutschland - dringend hinzugefügt werden, daß es in Schweden eine - sonst ehe...mehr FPeregrin 25.01.2022
arktika 24.01.2022
dt. Proto-Faschismus
3
>>> Auflösung Es gab durchaus Versuche, Untaten von Mitgliedern des Bundes juristisch zu belangen. Die meisten Verfahr...mehr FPeregrin 19.02.2022
FPeregrin 19.02.2022
FPeregrin 19.02.2022
20. Gipfeltreffen der Bolivarischen Allianz für ..
1
>>>>> 26. Wir unterstützen die Regierung des Plurinationalen Staates Bolivien unter der Leitung von Präsident Luis Alber...mehr arktika 17.01.2022
Ukraine: Zur Geschichte des Bandera-Faschismus
1
P.S.: "... daß sie oft nicht wissen ..." Wissen ist auch nicht das Ziel von Geschichtsmythen, sondern Glaubend-für-wahr-Ha...mehr FPeregrin 15.04.2022