DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
NEUES THEMA25.10.2008, 11:38 Uhr
Nutzer / in
NPD-Blog
GAST
• Deutsch-Völkische übernehmen Ämter In Österreich haben sich laut einem Bericht des Wienweb Link ...jetzt anmelden!' target='blank heimische Künstler und Wissenschaftler in einem Offenen Brief gegen die Wahl von Martin Graf (FPÖ) zum dritten Nationalratspräsidenten ausgesprochen. Die Forderung an SPÖ, ÖVP und Grüne demnach: Die Wahl des freiheitlichen Juristen zu verhindern. Als Begründung werde Grafs Mitgliedschaft bei der schlagenden Burschenschaft Olympia angegeben. Das Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstands Link ...jetzt anmelden!' target='blank bezeichnet die Olympia als rechtsextrem.

Unterschrieben haben den Brief unter anderem die Literaten Elfriede Jelinek, Karlheinz Hackl, Franzobel oder Marlene Streeruwitz. Unter den Unterzeichnern sind aber auch Künstler wie Klaus Bachler (ehemaliger Intendant am Burgtheater) oder die Wissenschaftler Anton Pelinka (Politik) und Fritz Hausjell (Medien).

Bekenntnis zu Rechtsextremisten

In der vergangenen Woche hatte Graf erstmals zu den Vorwürfen Stellung genommen und seine weitere Mitgliedschaft bei der Olympia außer Frage gestellt: “Ich gehe davon aus, dass weder meine Weltanschauung noch mein Volkstumsbekenntnis (Anm.: zur deutschen Volks- und Kulturgemeinschaft) mich für Ämter in Österreich disqualifizieren kann.” Die Verbindung zur Olympia bezeichnete er als “Lebensbund”, aus der man nicht so einfach austreten könne.

Er bekenne sich zu guten und schlechten Mitglieder - so auch zu Norbert Burger Link ...jetzt anmelden!(%C3%B6sterreichischer_-
Politiker)' target='blank, den Gründer der verbotenen rechtsextremen Nationaldemokratischen Partei (NDP). Graf soll zudem im Jahr 1987 bei einem Auftritt des deutschen Neonazis Reinhold Oberlercher Link ...jetzt anmelden!' target='blank im Ordnerdienst gewesen sein, berichtet Wienweb Link ...jetzt anmelden!' target='blank weiter. FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky spricht von einer “Schmutzkübelkampagne” gegen Graf.

Weitere Burschis im Parlament

Die Seite tt.com Link ...jetzt anmelden!' target='blank berichtet, Graf werde nicht der einzige Burschenschafter im neuen Nationalrat sein. Zwar scheide etwa mit Reinhard Bösch - er ist laut DÖW Mitglied der Teutonia - ein Burschenschafter aus dem FPÖ-Klub aus, es kommen aber neue nach. In den Reihen von FPÖ - aber auch BZÖ - sind mehrere Mitglieder schlagender Studentenverbindungen, darunter auch der Olympia.

Und der steirische FPÖ-Chef Gerhard Kurzmann war demnach nach Eigenangaben Mitglied in einem anderen Verein - der “Kameradschaft IV”, die das DÖW als “rechtsextreme Veteranenorganisation ehemaliger Angehöriger der Waffen-SS” bezeichnet.
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
DKP: Ab(!)erkennung als Partei
50
Okay... Heinz Stehr kurz zusammengefasst: 1) Man konnte zwar gar nicht an Wahlausschüssen zur BTW teilnehmen, weil man ja...mehr secarts 07.08.2021
mischa 07.08.2021
Lars 07.08.2021
GB: Deliveroo + Justiz Hand in Hand gegen Arbeite..
Dazu ein Artikel von Christian Bunke in der jW von heute: Erlaubnis unnötig Gericht stuft Deliveroo-Lieferanten als Selb...mehr arktika 28.06.2021
Die palästinensische Linke ...
... wo sind ihre englischsprachigen Seite geblieben? Auf meinem alten PFLP-Link finde ich seit einer Weile das: Bei de...mehr FPeregrin 10.08.2021
Biespiel zum Kampf der kommunistischen Ausländer..
Inspirierendes Biespiel zum Kampf der kommunistischen Ausländern in Deutschland, Dima 03.07.2021
Apartheid zementiert
2
Ich verhashtagge mal so: #Apartheid, da die Begriffsdebatte ja bereits implizit geführt wird. FPeregrin NEU 03.10.2021
FPeregrin 10.07.2021
Israel bombardiert Syrien
1
schon wieder !!... Israel greift Ziele bei Damaskus an Israelische Kampfjets haben Ziele im Umland der syrischen Haupts...mehr Dima NEU 03.09.2021