DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
NEUES THEMA18.05.2008, 07:23 Uhr
Nutzer / in
Steffen Niese
GAST
"Todos a la plaza" Der 1. Mai in Havanna ist wohl eine der weltweit größten Manifestationen anlässlich des Internationalen Tages der Arbeiterbewegung. Auch dieses Jahr kamen wieder mehr als eine Million Habaneros auf dem Platz der Revolution zusammen, um gemeinsam mit der politischen Führung des Landes und unter Anwesenheit von 1 400 Ehrengästen aus 61 Ländern diesen Tag zu begehen und ihre Solidarität mit den Werktätigen aller Länder auszudrücken.

An der Spitze des Demonstrationszuges, der an der Ehrentribüne vorbeidefilierte standen dieses Jahr 10 000 Studierende der Informatikhochschule UCI, einer auf Anregung Fidels geschaffenen Einrichtung, die heute eines der zentralen Programme der Revolution verkörpert und vor wenigen Wochen Schlagzeilen machte, als auf einer Veranstaltung die heikelsten Fragen und drängendsten Probleme des Landes in einer offenen Diskussion angesprochen wurden. Diesem Jugendblock folgten die Einzelgewerkschaften, Belegschaften von Institutionen und Ministerien sowie die Demonstrationszüge aus den verschiedenen Stadtteilen der Hauptstadt, die sich schon in den frühen Morgenstunden außerordentlich diszipliniert in Richtung Plaza de la Revolucíon auf den Weg gemacht hatten.

Dieser 1. Mai unter der Losung "Einheit, Festigkeit und Sieg" war jedoch kein gewöhnlicher "Tag der Arbeit". So war es zum einen erst das zweite Mal, dass nicht Fidel, sondern sein Bruder Raúl als höchster Repräsentant des Landes den Feierlichkeiten vorstand, und zum anderen fanden die Maifeierlichkeiten in einem Jahr zweier bedeutender Jubiläen statt. Denn die Revolution befindet sich im 50. Jahr und der zentrale kubanische Gewerkschaftsverband (CTC) feiert das 70. Jahr seines Bestehens.

Der Generalsekretär der CTC, Salvador Valdés, bekräftigte in seiner nur fünfminütigen Ansprache, dass der unter Fidel eingeschlagene Weg der Revolution fortgesetzt werde, und es heute um die Schaffung eines noch gerechteren, humaneren und effizienteren Sozialismus gehe.

Aber auch in anderen Teilen der Insel gingen Millionen an diesem Tage auf die Straße, um ihre Unterstützung für die Revolution und die Reformprozesse zur Verbesserung und Festigung des kubanischen Sozialismus auszudrücken.

Steffen Niese, Havanna
JPG-Datei • Bild öffnen ...ohne Wasserzeichen: anmelden! marx.jpg
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
Petition: Sigmund-Jähn-Planetarium in Halle
2
Zur Ablehnung der Benennung des Planetariums nach Sigmund Jähn ein Interview in der jW vom 11. März von Kristian Stemmler m...mehr arktika 14.03.2021
arktika 05.03.2021
Kundus-Massaker: Klage abgewiesen
1
Daß dieses Urteil quasi ein "Jagdschein" ist für künftiges freies+fröhliches Massakern, dürfte wohl jedem klar sein. Ent...mehr arktika 17.02.2021
Jegor Ligatschow gestorben
3
>>> Ruin der Landwirtschaft In diesem Zusammenhang erinnere ich mich an ein Gespräch mit dem US-amerikanischen Banker ...mehr FPeregrin NEU 09.05.2021
FPeregrin NEU 09.05.2021
FPeregrin NEU 09.05.2021
Slowakei: Antikommunismus nach EU-Vorlage
Die elende antikommunistische EU-Resolution vom Sept. 2019 (s. dazu den Thread Eu-Parlament verabschiedet antikommunistische ...mehr arktika 08.03.2021
Günter Benser zum 90. Geburtstag
jW morgen: Kein bisschen leise Dem marxistischen Historiker Günter Benser zum 90. Geburtstag Von Holger Czitrich-St...mehr FPeregrin 11.01.2021
Jaimee
Aktionstag 10. April - Kapitalismus in den Shutdo..
NEU
Drei Wochen bezahlte Pause statt dritter Welle! Die staatliche Politik zur Eindämmung und Bekämpfung der Covid19-Pandem...mehr Jaimee 04.04.2021