DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
NEUES THEMA06.07.2018, 09:36 Uhr
Nutzer / in
juventud87

• Chinesische Spione im Bundestag? Was die nun ausgerechnet im Parlament mitkriegen sollen? Aber nun ja, nach dem Cyberrussen kommt der Chinese, um harmlose Praktikantinnen auszuspionieren:

Link ...jetzt anmelden!
NEUER BEITRAG07.07.2018, 01:13 Uhr
EDIT: RevLeft
07.07.2018, 01:16 Uhr
Nutzer / in
RevLeft

Chinesische Spione im Bundestag? Spitzenkommentar (wie immer) von der Jungen Welt zum Thema:

"Über den Charakter eines bürgerlichen Parlamentes machen sich eine Menge Menschen Illusionen. Die Wähler, die glauben, ausgerechnet ihre Stimme würde etwas ändern. Die Parlamentarier, denen die Diäten und Büros das Gefühl geben, zur Kategorie wichtiger Personen zu gehören. Und die Medien, die mit ihren Live-Schalten und Hauptstadtkorrespondenten berichten. Ganz so, als ob da große Politik gemacht würde.

Wer aber bestimmt keine falschen Vorstellungen von Art und Umfang der Kompetenzen hat, die dem Bundestag zufallen, ist der chinesische Geheimdienst. Die Führung der Volksrepublik ist ja nicht unbedingt als Anhängerin des bürgerlichen Systems bekannt, im Gegenteil: Die Chinesen haben sich alle erdenkliche Mühe gegeben, das westliche Modell nicht zu übernehmen. Sie werden wissen, warum.

Wieso ihr Geheimdienst ausgerechnet unwissende deutsche Parlamentarier bestechen will, bleibt das Geheimnis des Verfassungsschutzes. Dessen Präsident Hans-Georg Maaßen warnt monatlich vor der gelben Gefahr durch rote Spione, am Freitag lancierte sein Amt folgende Kalte-Kriegs-Klamotte. Ein Unions-Abgeordneter sei mit Hilfe eines falschen Profils in sozialen Netzwerken beinahe von der Volksrepublik angeworben worden, so die Süddeutsche: »Gegen Geld habe er Insiderwissen liefern«, anschließend nach China gelockt werden sollen.

Tatsächlich? Dann ist Beijing mittlerweile akkurat über die neuen Kantinenpreise im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus informiert, auch die Verordnung zur Aufteilung der Büros nach Einzug der AfD befindet sich vermutlich längst in Feindeshand. Nur Geheimnisse, gar politische, sind so nicht herauszubekommen – da müsste man sich schon an die Wirtschaftsbosse halten.

Aber die fahren ja alle freiwillig nach China, ganz ohne Geheimdienst. Denen reicht die Hoffnung auf Höchstprofit. Und jetzt kommen Sie, Maaßen!
"

Link ...jetzt anmelden!
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
VR China: 70 Jahre Tibet-Abkommen
1
Danke für den hilfreichen Hinweis auf den guten Artikel. Was vor ein paar Jahren die Tibeter, sind für den Westen heute die...mehr enOURmous 22.05.2021
Appell für Presse- und Meinungsfreiheit
6
>>> Falsche Gesinnung Das Innenministerium weiß natürlich, dass es für eine legale Bekämpfung der jW nicht ausreich...mehr FPeregrin NEU 12.09.2021
FPeregrin NEU 12.09.2021
FPeregrin NEU 10.09.2021
GB: Deliveroo + Justiz Hand in Hand gegen Arbeite..
Dazu ein Artikel von Christian Bunke in der jW von heute: Erlaubnis unnötig Gericht stuft Deliveroo-Lieferanten als Selb...mehr arktika 28.06.2021
Kryptowährung Bitcoin in El Salvador gesetzliche..
1
>>>>> Die Abgeordnete Anabel Belloso von der Linkspartei FMLN verglich die Einführung des Bitcoin mit der Dollarisierung ...mehr arktika 12.06.2021
100 Jahre KPCh
4
>>> Wenn Sie auf die hundertjährige Geschichte zurückblicken, worin würden Sie den größten Erfolg der chinesischen KP...mehr FPeregrin 23.06.2021
FPeregrin 23.06.2021
FPeregrin 23.06.2021
Wasser als Waffe
NEU
Was man in den nördlicheren Ländern oft nicht so auf dem Schirm hat: Vielerorts ist Wasser - bes. solches in trinkbarer Qua...mehr arktika 30.09.2021