DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
NEUES THEMA21.11.2014, 17:29 Uhr
Nutzer / in
retmarut

• Unterschriftensammlung gegen gesetzl. Tarifeinheit! Innerhalb des DGB rappelt's im Karton in der Frage "Wie stehen wir zu gesetzlichen Regelungsvorhaben der Tarifeinheit?". Deutlich wurde, dass es deutliche Differenzen zwischen denjenigen Gewerkschaften gibt, die v.a. industrielle Stammbelegschaften vertreten, und denjenigen, die stark im Dienstleistungsbereich sowie im Bereich der prekär Beschäftigten vertreten sind.

U.a. die IG BCE (was nicht überrascht), die IG Metall und die EVG stellen grundsätzlich hinter ein solches Gesetz, wobei sie immer hinzufügen, dass dabei das Streikrecht nicht angetastet werden dürfe. (Das ist allerdings Augenwischerei für die Mitglieder, denn eine gesetzliche Tarifeinheit beinhaltet immer auch Einschränkung des Tarif- und Streikrechts für die jeweilige Minderheitsgewerkschaft im Betrieb. Dafür hat das deutsche Kapital ja dieses Projekt schließlich angeleiert.)
Im Gegensatz zur Beschlusslage des Parlaments der Arbeit (= des DGB Bundeskongresses) hat der DGB-Vorstand sich jetzt auch mehrheitlich hinter die Gesetzesinitiative gestellt.

Derzeit sind es einzig ver.di, die NGG sowie die GEW, die ohne Wenn und Aber gegen die gesetzliche Tarifeinheit auftreten. Von diesen drei Gewerkschaften ist jetzt eine Unterschriftenkampagne gestartet worden, die bitte unterstützt werden sollte. Es ist gerade jetzt wichtig, denjenigen Kräften im DGB den Rücken zu stärken, die sich gegen die gesetzliche Tarifeinheit stellen! Es muss deutlich werden, dass die vom DGB Vorsitzenden Hoffmann und dem DGB Vorstand vorgetragene Position zur Tarifeinheit nicht die Position der gewerkschaftlichen Basis darstellt.

Auch Kollegen aus denjenigen DGB-Gewerkschaften (IG Metall, IG BCE, EVG), die sich grundsätzlich für ein Tarifeinheitsgesetz aussprechen, sollten die Möglichkeit nutzen, durch ihre Unterschrift ihren Protest gegen diese Linie aufzuzeigen!
Und natürlich auch diejenigen, die (noch) nicht gewerkschaftlich organisiert sind oder in Nicht-DGB-Gewerkschaften organisiert sind, können an der Unterschriftenaktion teilnehmen. - Das wäre auch ein echtes Zeichen für wirkliche Tarifeinheit und Solidarität der Beschäftigten. Denn Tarifeinheit lässt sich nicht admnistrativ von oben dirigieren, sondern nur durch Überzeugungsarbeit und solidarisches Auftreten an der betrieblichen Basis.

Link zur Unterschriftenaktion: Link ...jetzt anmelden! Link ...jetzt anmelden!
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
80 J. NKFD-Gründung
2
Naja, das NKFD wird aber auch leider gerade als (falsches) Argument benutzt, wenn man sich ohne eigene Dominanz (Lenin: Bünd...mehr FPeregrin 12.07.2023
arktika 12.07.2023
80. Jt. der Befreiung Leningrads
3
Ebd.: »Die schlimmen Zeiten sind nicht vergessen« Blockadekind, Schafhirt und Spitzentechniker. Ein Gespräch mit Leo...mehr FPeregrin NEU 27.01.2024
FPeregrin NEU 27.01.2024
FPeregrin NEU 27.01.2024
Diskriminierung bei der Einbürgerung
1
Das BRD-Regime zeigt seine Fratze! Wie so oft in letzter Zeit. Diese "Überhärte" deutet aber auch darauf hin, daß das Regi...mehr arktika 16.04.2023
Nord-IRL: Regierungskrise und Lohnstreiks
2
jW morgen: Republikanisch regiert Nordirland: Unionisten geben Parlamentsboykott auf, Sinn Féin stellt Erste Ministeri...mehr FPeregrin NEU 04.02.2024
FPeregrin NEU 31.01.2024
The Flood Will Sweep the Whole Region!
73
Von Gerrit Hoekman am 12.02. in der jW Rafah vor dem Sturm unter [...] Unterdessen berührt das Schicksal der sechsjähr...mehr arktika NEU 14.02.2024
FPeregrin NEU 12.02.2024
FPeregrin NEU 12.02.2024