DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
11
Nationalratswahl in Felix Austria 1.10.06
  begonnen von Stephan am 01.10.2006  | 11 Antworten  | geschlossen
geschlossen
NEUES THEMA01.10.2006, 19:50 Uhr
EDIT: Stephan
01.10.2006, 19:53 Uhr
Nutzer / in
Stephan

• Nationalratswahl in Felix Austria 1.10.06 Die Wahllokale haben geschlossen, es gibt die ersten Hochrechnungen:

Die ÖVP hat massiv (8 Punkte)verloren und ist nurmehr zweiter Sieger. (34,3 %)
Die SPÖ hat sich knapp halten können und dadurch die ÖVP leicht überflügelt. (35,7%)
Die FPÖ hat sich behauptet und ist dritte Kraft (11,2 %)
Die Grönen landen knapp hinter der FPÖ und werden mit der Regierungsbildung nichts zu tun haben (10,4 %)
Der BzÖ - die FPÖ-Abspaltung in Regierungsverantwortung schafft knapp die 4%-Hörde (4,2%)
Die KPÖ hat verdoppelt ihre Stimmenzahl und wird, wenn sie diesen exponentiellen Zuwachs halten das öbernächste Mal im Parlament landen (1,1 %)
Und dann gibt es noch die Liste "Lars Peter Martin" oder so ähnlich, 2,8 % voteten für diesen. Wer ist das? Und warum hat er kein Ö im Namen????

Fragen öber Fragen.
Zur Regierungsbildung: Es kommt entweder zur großen Koalition, wobei die ÖVP nicht mehr den Regierungschef stellt oder zur blaubraunen Schmuddelkoalition aus ÖVP, FPÖ und BZÖ - wobei letztere beide eigentlich zu zerstritten sein dürften, um konstruktiv zu verhandeln... Aber wenn die Fleischtöpfe der Macht (hier habe ich kein Ö eingefögt, es heißt wirklich Töpfe) winken, frißt man so manche Kröte.
NEUER BEITRAG01.10.2006, 20:05 Uhr
Nutzer / in
secarts

Nationalratswahl in Felix Austria 1.10.06 2 rechtsradikale Parteien im Parlament... und HC Strache mit 21 Sitzen...
Das ist wenig erfreulich!

Ich bin auf die Einschätzung der österreichischen Genossen gespannt!
NEUER BEITRAG02.10.2006, 10:15 Uhr
EDIT: klemens
02.10.2006, 10:22 Uhr
Nutzer / in
klemens

Nationalratswahl in Felix Austria 1.10.06 Das die die Rechten so viel dazu gewonnen haben ist wirklich bitter. Von den Leuten mit denen ich geredet hab hat wirklich niemand geglaubt, dass das BZÖ ins Parlament kommt.

Zu dieser Liste Hans Peter Martin:

Das ist eine One-Man-Show eines ehemaligen SPÖ Abgeordneten der bei der letzen EU-Parlamentswahl einiges (ich glaube ca. 12 %) abgeräumt hat und somit im EU-Parament sitzt (seine zweite Hauptmitwahlkämpferin von damals ist im übrigens mittlerweile abspenstig geworden). Er spielt sich als großer Saubermann ist aber meiner Meinung nach kein Rechter sondern ein seltsamer Spinner. Seine Themen sind Transparenz, Demokratie und ähh.... Spesenoffenlegung(mit der er übrigens selbst seine Probleme hat). Tja seine Konzepte und Ideen sind alle ziehmlich wage glaube ich und äußerst krude. Nichtsdestotrotz soll sein Parteiprogramm ein Wälzer von mehereren Hundert Seiten sein.

Link ...jetzt anmelden!

Er hat übrigens in jedem der 9 Bundesländer nur 1 (!) Kandidaten gehabt, und dies einmal selbst als Vorteil gesehen, weil bei den vielen Kandidaten der Anderen man ja ohnehin die Übersicht verliert. In Vorarlberg (das vom Dialekt schon fast eher zur Schweiz gerechnet werden muß), von wo er ürsprünglich kommt und ihm nicht mehr so wirklich anhört, ist er mit über 7 % der Stimmen recht erfolgreich gewesen. Er hat leider, nach bisherigem Stand der Dinge, überall (in jedem Bundesland) mehr als die KPÖ, wobei der Abstand in der Steiermark am geringesten ist.

Allen in allem kann man zwar froh sein, dass dieser unselige Schüssel und seine Gruselminister und v.a. -Innen weg sind höchstwahrscheinlich, aber ansonsten ist nicht besonders viel positiv weitergeganen.


(Übrigens kann sich an der Zusammensetzung des Parlaments noch etwas ein wenig ändern denn es sind dieses Jahr so viele Wahlkarten wie nie im Spiel nämlich ca. 400.000 die erst bis 9. Oktober ausgezählt sind.)
NEUER BEITRAG02.10.2006, 16:33 Uhr
Nutzer / in
hw

Nationalratswahl in Felix Austria 1.10.06 Hans Peter Martin hält sich für einen linken, EU-kritischen Publizisten. (Das Buch "Globalisierungsfalle", das vor vier, fünf Jahren in Ö. Aufsehen erregte, ist von ihm). Er hatte die massive Unterstützung der Kronenzeitung, in der er auch eine Kolumne schreibt. Früher war er Redakteur des Spiegel.

Klemens hat es schon erwähnt: Es kommen noch die Wahlkarten-Stimmen dazu. Das heißt mit viel Glück fliegt das BZÖ noch aus dem Parlament.

____________


"Nationalratswahl: Steirische KPÖ zieht positive Bilanz

Das wichtigste Ergebnis dieser Nationalratswahl ist die Abwahl von
Bundeskanzler Schüssel und seines Wirtschaftsministers Bartenstein.
Die steirische KPÖ erzielte unter diesen Bedingungen das beste Ergebnis bei
einer Nationalratswahl seit dem Jahr 1962.
Mit 13.180 (7.081) Stimmen (ohne Wahlkarten) und 1.90 (0,97) % hat die
steirische KPÖ auch bei dieser Wahl gezeigt, dass die anderen politischen
Kräfte mit ihr rechnen müssen.

Der steirische KPÖ-Vorsitzende Franz Stephan Parteder nannte dieses
Abschneiden am Sonntag Abend eine wichtige Etappe auf dem Weg der
steirischen KPÖ: "Dazu hat die gemeinsame Arbeit unserer GenossInnen und
Freunde in allen steirischen Bezirken beigetragen.

Wir haben die Frage der Umverteilung von oben nach unten auf die
Tagesordnung gesetzt und werden eine neue Bundesregierung mit unseren
Forderungen konfrontieren. Wir werden immer für die arbeitenden Menschen da
sein und an ihrer Seite stehen, wenn massive soziale Verschlechterungen
geplant werden.""Nationalratswahl: Steirische KPÖ zieht positive Bilanz

Das wichtigste Ergebnis dieser Nationalratswahl ist die Abwahl von
Bundeskanzler Schüssel und seines Wirtschaftsministers Bartenstein.
Die steirische KPÖ erzielte unter diesen Bedingungen das beste Ergebnis bei
einer Nationalratswahl seit dem Jahr 1962.
Mit 13.180 (7.081) Stimmen (ohne Wahlkarten) und 1.90 (0,97) % hat die
steirische KPÖ auch bei dieser Wahl gezeigt, dass die anderen politischen
Kräfte mit ihr rechnen müssen.

Der steirische KPÖ-Vorsitzende Franz Stephan Parteder nannte dieses
Abschneiden am Sonntag Abend eine wichtige Etappe auf dem Weg der
steirischen KPÖ: "Dazu hat die gemeinsame Arbeit unserer GenossInnen und
Freunde in allen steirischen Bezirken beigetragen.

Wir haben die Frage der Umverteilung von oben nach unten auf die
Tagesordnung gesetzt und werden eine neue Bundesregierung mit unseren
Forderungen konfrontieren. Wir werden immer für die arbeitenden Menschen da
sein und an ihrer Seite stehen, wenn massive soziale Verschlechterungen
geplant werden.""
NEUER BEITRAG02.10.2006, 16:35 Uhr
Nutzer / in
hw

Nationalratswahl in Felix Austria 1.10.06 Spitzenergebnis der KPÖ
NEUER BEITRAG02.10.2006, 17:28 Uhr
Nutzer / in
klemens

Nationalratswahl in Felix Austria 1.10.06 Ich muß mich korrigieren: Die Wahlkarten für die Briefwahl dürften doch nur etwa 260.000 sein. Was aber nachwievor Rekord ist.
NEUER BEITRAG02.10.2006, 22:25 Uhr
Nutzer / in
Stephan

Nationalratswahl in Felix Austria 1.10.06 die dann aber massiv abweichen müßten - sind BzÖ-Wähler zu blöd für die Bröfwahl? Laut dem Wahlleiter reichen dem BzÖ gerade mal 1000 Stimmen, bei 242.000 etwa 0,4 %.
NEUER BEITRAG02.10.2006, 23:21 Uhr
Nutzer / in
hw

Nationalratswahl in Felix Austria 1.10.06 Wie gesagt mit viel Glück"mit viel Glück"!!
NEUER BEITRAG03.10.2006, 09:14 Uhr
Nutzer / in
hw

Nationalratswahl in Felix Austria 1.10.06 Wahlkarten und Wahlausgang

NEUER BEITRAG03.10.2006, 09:28 Uhr
Nutzer / in
Stephan

Nationalratswahl in Felix Austria 1.10.06 das mit dem Hochwasser ist ein alter, sozialdemokratischer Trick. Scheint auch in Östereich zu funktionieren!
NEUER BEITRAG03.10.2006, 09:48 Uhr
Nutzer / in
klemens

Nationalratswahl in Felix Austria 1.10.06 ja das mit den wahlkarten kann man sich leider abschminken, stephan da hast du recht.

NEUER BEITRAG03.10.2006, 09:49 Uhr
Nutzer / in
GAST
Thread schreibgeschützt 02.11.2007 - 22:16 edit:
Dieser Thread wurde am 02.11.2007 um 22:16 Uhr von mod Alex gesperrt.
geschlossen
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
Erika
Konferenz "Der Hauptfeind steht im eigenen Land"
Mitteilung des Organisationskollektivs der Konferenzen „Der Hauptfeind steht im eigenen Land!“ zur Fortsetzung der XII. K...mehr Erika 11.05.2021
Emil Carlebach: 20. Todestag
1
Lasst nicht nach in Eurer Wachsamkeit! - Diese Rede hat Emil Carlebach 1995 anläßlich des Gedenkens des 50. Jahrestages der...mehr FPeregrin 10.04.2021