DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
NEUES THEMA28.07.2007, 10:24 Uhr
Nutzer / in
Uli Brockmeyer
GAST
• Die Wahrheit über den EU-Vertrag Die einen sagen "Reformvertrag", die anderen "Grundlagenvertrag", wieder andere schwätzen schon vom "Vertrag von Lissabon". Das alles ist Etikettenschwindel, versuchte Volksverdummung - es geht um den gescheiterten "Verfassungsvertrag", der nun auch nach dem Willen einer Mehrheit des EU-Parlaments durch die Hintertür angenommen werden soll.

526 Abgeordnete stimmten dem Mandat einer Regierungskonferenz zu, die ab 23. Juli hinter verschlossenen Türen die Details aushandeln soll, nur 138 Abgeordnete erhoben ihre Stimme dagegen. Portugals Premier und EURatspräsident Socrates drängt zur Eile. Bereits am 7. September soll der fertige Vertrag dem Rat der Außenminister vorgelegt werden, der ihn dann für das Gipfeltreffen am 17. und 18. Oktober in Lissabon durchwinken soll.

Dass die halbherzig geforderte " Transparenz" greifen könnte ist nicht anzunehmen. In der kurzen Frist werden nicht einmal die Abgeordneten des EU-Parlaments und schon gar nicht die der nationalen Parlamente das neue Papier gründlich lesen können.

Entscheiden werden sie aber, allerdings im Interesse der europäischen Großbourgeoisie, so, wie es bisher in der gesamten EU-Geschichte ohne Ausnahme der Fall war. Die unsoziale Ausrichtung des EU-Vertrages bleibt erhalten. Vor allem aber bleibt die militaristische Orientierung der EU. Das bedeutet in erster Linie die Verpflichtung aller EU-Länder zur weiteren Aufrüstung. Die EU behält sich die Möglichkeit militärischer Interventionen vor - dies sowohl zur Entwaffnung missliebiger politischer Kräfte in aller Welt, als auch zur Sicherung von Rohstoffquellen und von Transporten in die EU. Es ist die Rede von militärischer Unterstützung von Drittländern "bei der Bekämpfung des Terrorismus in ihrem Hoheitsgebiet". Dafür gibt es keine parlamentarische Kontrolle und keine Entscheidungskompetenz des EuGH. Der absehbare EU-Vertrag wird also auch ein Militärvertrag.
GIF-Datei • Bild öffnen ...ohne Wasserzeichen: anmelden! eu.gif
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
Friedrich Wolff + Egon Krenz im Gespräch - Buchr..
Eine Buchrezension vom nicht ganz unbekannten Heinrich Hannover, die Lust weckt, dieses Buch zu erstehen u. zu lesen, zuminde...mehr arktika 28.06.2021
Erika
Konferenz "Der Hauptfeind steht im eigenen Land"
Mitteilung des Organisationskollektivs der Konferenzen „Der Hauptfeind steht im eigenen Land!“ zur Fortsetzung der XII. K...mehr Erika 11.05.2021
Dänemark: Outsourcing der Asylverfahren
1
Also alles wieder nach dem schönen Backrezept: Man nehme ... Für die größten Schweinereien braucht der Klassenfeind die ...mehr arktika 13.06.2021
Boykott gegen H&M, Adidas, Nike etc. in China
1
kann wer von euch diese Geschichte besser einschätzen? Nee, habe aber in den letzten Tagen nicht viel mitbekommen. Wundert ...mehr arktika 26.03.2021
Zum Ergebnis der BT-Wahl 2021
6
jW von morgen: Gelichtete Reihen Berlin: Bundestagsfraktion von Die Linke hat sich konstituiert. Interne Machtverteilun...mehr FPeregrin NEU gestern
FPeregrin NEU gestern
FPeregrin NEU gestern
GB: Deliveroo + Justiz Hand in Hand gegen Arbeite..
Dazu ein Artikel von Christian Bunke in der jW von heute: Erlaubnis unnötig Gericht stuft Deliveroo-Lieferanten als Selb...mehr arktika 28.06.2021