DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
NEUES THEMA10.08.2011, 18:38 Uhr
EDIT: klemens
10.08.2011, 18:39 Uhr
Nutzer / in
klemens

• Gedanken zu Großbritannien und der deutschen Strategie Der deutsche Polizei-Gewerkschaftschef Wendt sagte im Fernsehsender N24: "Die (in Großbritannien) sind ein paar Schritte vor uns. Wir sind in Deutschland in der Lage, die sozialen Risse in unserer Gesellschaft mit viel Geld zuzukleistern. Wenn das einmal nicht mehr der Fall ist, weil zum Beispiel die Wirtschaft sich anders entwickelt, der Staat noch mehr sparen muss, dann werden sich diese Konflikte sehr schnell auch in solchen Gewalttätigkeiten offenbaren können".

Und um genau das zu vermeiden versucht die deutsche Regierung die Leute bei der Stange zu halten – also bei der bürgerlich parlamentarischen Demokratie und dem deutschen Imperialismus. Österreichs Industrie ist seit (dem Ende des Kaiserreichs) schon dazu genötigt worden, immer wieder Exportmärkte für seine Industrie zu finden.
Die Exportstrategie der deutschen Bundesregierung von heute ist auf den zweiten Blick einfach zu erkennen. Sowohl die beispielgebende Förderung der „grünen“ Bereiche der Industrie als auch der außenpolitische Kurs ergeben machtpolitisch eindeutig Sinn.

Export als wichtiger Teil der Risiko-Diversifizierung der nationalen Industrieelite ist die eine Seite. Auch und besonders wenn die eigene Wirtschaft schon eine dominante Größe erreicht hat, und somit droht von inneren Nachfrageschwankungen (zum Beispiel durch Politiker verursacht) zu stark beeinträchtigt zu werden.

Die andere Seite ist der realpolitische Kuschelkurs der Merkel-Regierung mit fast jedem nicht-westlichen Regime auf dem Planeten und die moralische Überheblichkeit bei gleichzeitigem Appeasement gegenüber den westlichen Weltpolizisten und anderen hochentwickelten Konkurrenten passen hier genau ins Bild.

Auch innenpolitische ist Appeasement wieder gefragt. Grün, Rosa, Braun so lange es ruhig bleibt ist fast alles in Ordnung.

Am deutschem Wesen (oder Käsen) soll die Welt genesen. Ganz nach dem Spruch: Je mehr sich die Dinge sich ändern, desto mehr bleiben sie die Gleichen. Der deutsche Kapitalismus findet Wege und Mittel seine Stärken erfolgreich gegen die Schwächen seiner Widersacher auszuspielen.
NEUER BEITRAG10.08.2011, 18:43 Uhr
Nutzer / in
klemens

Gedanken zu Großbritannien und der deutschen Strategie Link ...jetzt anmelden!

EU-Käseexport auf Rekordkurs
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
Polizeireform in Schleswig-Holstein – kein Grun..
1
Dies ist ja nun keine neue Erscheinung, sondern eine Entwicklung seit mehreren Jahren und nicht nur in SH. Beginnend, wenn ic...mehr arktika NEU 02.03.2021
Griechenland: Pol. Gef. im Hungerstreik
5
Wie die jW in ihrer morgigen Ausgabe berichtet, hat der pol. Gef. Dimitris Koufontinas nach 66 Tagen seinen Hungerstreik been...mehr arktika NEU 14.03.2021
FPeregrin NEU 05.03.2021
arktika NEU 02.03.2021
Jaimee
Aktionstag 10. April - Kapitalismus in den Shutdo..
NEU
Drei Wochen bezahlte Pause statt dritter Welle! Die staatliche Politik zur Eindämmung und Bekämpfung der Covid19-Pandem...mehr Jaimee 04.04.2021
Wolfgang Wippermann gestorben
jW heute: Wolfgang Wippermann gestorben Der Historiker Wolfgang Wippermann ist tot. Das berichtete ND. Die Woche (Woche...mehr FPeregrin 11.01.2021
100 Jahre KP Luxemburg
1
Und schon am 28.12.2020 dazu ein Text der KLP auf Solidnet: Luxemburger Kommunisten feiern 100. Geburtstag ihrer Partei ...mehr arktika 05.01.2021
Nach 13 Jahren: Livechat eingebaut.
9
Finde den Chat auch eine gute Idee. Gerade für sehr schnelle Absprachen od. Hinweise besser als ein Forum oder die auf Freun...mehr Rempelde NEU 21.03.2021
FPeregrin NEU 21.03.2021
arktika NEU 21.03.2021