DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
NEUES THEMA26.10.2020, 14:13 Uhr
Nutzer / in
arktika

• Österreich: schwarze Listen beim Roten Kreuz? Führt das österreichische Rote Kreuz schwarze Listen über politisch engagierte dort Arbeitende? Zumindest in Wien scheint das so zu sein, wie ein Demoaufruf der Komintern nahelegt:

28.10.: Kundgebung gegen das „Anstellungsverbot“ vom Roten Kreuz!

Nicht mit uns! Wir wehren uns gegen das „Anstellungsverbot“ vom Roten Kreuz! Mindestens 7 Kolleg*innen des Wiener Roten Kreuzes stehen auf einer internen Liste – es wurde ein Anstellungsverbot über sie verhängt.

Kundgebung: 28.10.2020 / 7:30 / Rot-Kreuz-Zentrale in der Nottendorfer Gasse 21/ Erdberg

Was ist passiert?

Im Vorfeld des heurigen Winterpakets wurde langjährigen Kolleg*innen vom ehemaligen NQ Apollogasse mitgeteilt, sie würden nicht mehr im Bereich der Wohnungslosenhilfe des Roten Kreuzes angestellt werden. Ihnen werden politische Aktivitäten im Zusammenhang mit der Initiative Sommerpaket vorgeworfen.

Wie bitte?!

Kolleg*innen, die sich in ihrer Freizeit politisch engagieren, sich für Verbesserungen in der Wiener Wohnungslosenhilfe einsetzen und sich an Kundgebungen beteiligen, werden also sanktioniert. Diese Kolleg*innen loszuwerden ist ein leichtes Spiel, da sie der Träger aufgrund der prekären Dienstverhältnisse in der darauffolgenden Saison einfach nicht mehr anzustellen braucht.

Diese repressive Maßnahme werten wir als bewussten Angriff auf uns als Initiative sowie als einen Versuch, die aufgebauten Strukturen zu zerschlagen und eine Atmosphäre der Einschüchterung zu schaffen. Wer öffentlich und laut für Veränderungen eintritt, hat offenbar mit gravierenden Konsequenzen zu rechnen. Wir lassen uns das nicht gefallen! Daher rufen wir zu einer Solidaritätskundgebung auf, um der verantwortlichen Bereichsleitung vom Roten Kreuz zu zeigen, dass wir diesen repressiven Umgang mit politischer Teilhabe nicht unbeantwortet lassen!

Aufruf zur Kundgebung von den Gruppen „Initiative Sommerpaket“, „Wir sind sozial aber nicht blöd“ und „Wiener Arbeiter*innen Syndikat“ – am 28.10.20 um 07.30 Uhr vor der Rot-Kreuz-Zentrale in der Nottendorfer Gasse 21/ Erdberg.

Liebe Kolleg*innen und Freund*innen, kommt und zeigt euch solidarisch mit uns und unseren betroffenen Kolleg*innen. Verbreitet diesen Aufruf und erzählt es weiter, kommt zur Kundgebung und redet darüber. Weil genau diese Öffentlichkeit ihnen unangenehm ist!


unter Link ...jetzt anmelden!

oder auf RedGlobe unter Link ...jetzt anmelden!
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
Barcelona: 5 Jahre Gewerkschaft der Straßenhänd..
1
>>>>> Innerhalb der Gewerkschaft habt ihr ebenfalls den solidarischen Laden Top Manta aufgebaut, wo ihr politische T-Shirt...mehr arktika 23.02.2021
Schweden: Asylrecht mit Ablaufdatum?
1
P.S.: Ich meine, hier: ~https://www.vansterpartiet.se/aktuellt/~ (Seite von vänsterpartiet) würde man ja gern mal was da...mehr FPeregrin NEU 11.04.2021
Kundus-Massaker: Klage abgewiesen
1
Daß dieses Urteil quasi ein "Jagdschein" ist für künftiges freies+fröhliches Massakern, dürfte wohl jedem klar sein. Ent...mehr arktika 17.02.2021
Gründung der SED – richtig, notwendig und vorw..
2
jW heute: Die Sammlungspartei Illusion eines »antifaschistisch-demokratischen Gesamtdeutschlands«: Anmerkungen zum 75...mehr FPeregrin NEU 17.04.2021
FPeregrin NEU 08.04.2021
Slowakei: Antikommunismus nach EU-Vorlage
Die elende antikommunistische EU-Resolution vom Sept. 2019 (s. dazu den Thread Eu-Parlament verabschiedet antikommunistische ...mehr arktika 08.03.2021
Günter Benser zum 90. Geburtstag
jW morgen: Kein bisschen leise Dem marxistischen Historiker Günter Benser zum 90. Geburtstag Von Holger Czitrich-St...mehr FPeregrin 11.01.2021