DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
≠ unsichere Verbindung! Du bist mit secarts.org über ein ungeschütztes Protokoll verbunden.

Von Dir übertragene Daten sind potentiell durch Dritte mitlesbar. Es wird empfohlen, die - etwas weniger unsichere - SSL-Verbindung (https://www.secarts.org) zu aktivieren.

...schreib an WWW.SECARTS.ORG
Seitenverantwortliche / ArbeitsgemeinschaftenOrtskollektive / Ansprechpartner vor Ort
PGP public key: HERAUSGEBER
9065 471B 9FBD 53FC F270 5B8C 2566 7704 80FF 7CE9
PGP public key: secarts.org Redaktion
F496 C353 A3CE 8FB7 B270 9D32 6AD3 9A6B 96EB 3627
PGP public key: AG Foren-Tscheka
AF05 9457 BE6C BBF8 E503 595F AB87 9A75 2292 967C
Übrigens: Wenn Du eine Antwort erwartest, solltest Du Deine E-Mail-Adresse angeben!
*
 
* ...diese vier BUCHSTABEN abtippen! Nicht lesbar? Neuen Code
abonnieren www.secarts.org Kassiber per E-Mail • Monat
Artikel-Archiv
4 Veröffentlichungen 2018 (Ø 0.1 pro Tag)
Strategische RüstungsautonomieRheinmetall treibt europäischen Alleingang voran
Der deutsche Rüstungskonzern Rheinmetall erhält einen der ersten Millionenzuschüsse aus dem EU-Rüstungsfonds und wird damit Grundlagen für die EU-weite Standardisierung sogenannter Soldatensysteme erforschen. mehr lesen
27.02.2018 • Von German Foreign Policy
 
Gegen den deutschen Imperialismus!Anmerkungen zu einer Erklärung des Sekretariats des PV der DKP
Anmerkungen zur Erklärung des Sekretariats des PV der DKP: "Stoppt den Krieg in Syrien"* - Vorschlag für einen Handlungsplan der deutschen Kommunisten. Es hat mehrere Tage gedauert, bis das Sekretariat mehr lesen
18.02.2018 • 3 Kommentare • Von Toto Lyna
 
Perspektive 2025EU soll Nachfolger Jugoslawiens und Albanien aufnehmen
Die EU soll in nur sieben Jahren die noch außerhalb der Union verbliebenen Nachfolgestaaten Jugoslawiens sowie Albanien aufnehmen. Das fordert die EU-Kommission in einer aktuellen Erklärung. Auch Deutschland mehr lesen
11.02.2018 • Von German Foreign Policy
 
Von wegen: "Geld fürs Nichtstun"!IGM will sechs Prozent und partielle Arbeitszeitverkürzung
In der diesjährigen Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie fordert die Gewerkschaft sechs Prozent mehr Lohn sowie eine partielle Arbeitszeitverkürzung. Trotz übersprudelnder Gewinne lehnen die Kapitalisten mehr lesen
06.02.2018 • Von ste