DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
≠ unsichere Verbindung! Du bist mit secarts.org über ein ungeschütztes Protokoll verbunden.

Von Dir übertragene Daten sind potentiell durch Dritte mitlesbar. Es wird empfohlen, die - etwas weniger unsichere - SSL-Verbindung (https://www.secarts.org) zu aktivieren.

...schreib an WWW.SECARTS.ORG
Seitenverantwortliche / ArbeitsgemeinschaftenOrtskollektive / Ansprechpartner vor Ort
PGP public key: HERAUSGEBER
9065 471B 9FBD 53FC F270 5B8C 2566 7704 80FF 7CE9
PGP public key: secarts.org Redaktion
F496 C353 A3CE 8FB7 B270 9D32 6AD3 9A6B 96EB 3627
PGP public key: AG Foren-Tscheka
AF05 9457 BE6C BBF8 E503 595F AB87 9A75 2292 967C
Übrigens: Wenn Du eine Antwort erwartest, solltest Du Deine E-Mail-Adresse angeben!
*
 
* ...diese vier BUCHSTABEN abtippen! Nicht lesbar? Neuen Code
Diesen Artikel auf Renren™ posten teilen
Artikel:   versendendruckenkommentieren

Der Comandante der Bolivarischen Revolution ist tot. In einer über alle Rundfunk- und Fernsehsender Venezuelas übertragenen Ansprache hat Vizepräsident Nicolás Maduro soeben informiert, dass Präsident Hugo Chávez am Montag, den 5. März 2013 um 16.47 Uhr seinen zweijährigen Kampf gegen den Krebs verloren hat. Maduro teilte mit, dass die gesamten venezolanischen Streitkräfte und die Nationalgarde in Alarmbereitschaft versetzt wurden und Stellungen bezogen haben, um den Frieden in Venezuela zu garantieren.

»Danke, Präsident, wo auch immer Sie jetzt sind. Und unser Volk bitten wir, diesen Schmerz in Frieden zu lenken«, erklärte Maduro. »Wir hier sagen unserem Volk, dass wir den Comandante Presidente zu seiner letzten Ruhestätte begleiten werden.«

Im Namen der Venezolanerinnen und Venezolaner sprach der Vizepräsident allen Brudervölkern der Welt »ewigen Dank« für die erwiesene Unterstützung in dieser schweren Etappe aus. Die Bevölkerung rief Maduro auf, Disziplin zu wahren: »Liebe Landsleute, Mut, Kraft, wir müssen über diesen Schmerz und diese Schwierigkeiten hinauswachsen!« Er warnte vor Schwanken und Gewalt: »Es darf keinen Hass geben, nur Liebe, Frieden, Einheit, Disziplin!«

Er lud die Venezolanerinnen und Venezolaner ein, sich am Militärkrankenhaus in Caracas und auf den Plazas Bolívar im ganzen Land zu versammeln, um für die ewige Ruhe des Comandante zu beten. »Ruhm und Ehre für Hugo Chávez, er lebe für immer!«

Wenige Stunden zuvor hatte Maduro die Angriffe der venezolanischen Rechten verurteilt und angekündigt, zwei US-Diplomaten auszuweisen, weil diese an Verschwörungen zur Destabilisierung Venezuelas beteiligt gewesen seien. Er schloss zugleich nicht aus, dass die Krebserkrankung des Präsidenten von den Feinden des venezolanischen Präsidenten provoziert worden sein könnte und kündigte eine wissenschaftliche Untersuchung an.

Wir trauern mit dem venezolanischen Volk um einen grossen Revolutionär!


Übernommen von www.redglobe.de

 
Creative Commons CC BY-NC-ND 4.0
Inhalt (Text, keine Bilder und Medien) als Creative Commons lizensiert (Namensnennung [Link] - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen), Verbreitung erwünscht. Weitere Infos.