0
unofficial world wide web avantgarde
für alle Besucher sichtbar Termin: XIX. Weltfestspiele der Jugend und Studenten
Termin vergangen.
Samstag
14
Oktober 2017
bis Mo., den 23.10.2017 ganztägig Veranstaltung Ort: Sochi, Russland, Deutschland.
XIX. Weltfestspiele der Jugend und Studenten: Das erste internationale Vorbereitungstreffen (IPM) bestätigte am ersten Juniwochenende 2016 den Diskussionsprozess, dass die 19. Weltfestspiele der Jugend und Studierenden in Sotschi, Russland, vom 14. bis 22.10.2017 stattfinden sollen.

»Für Frieden, Solidarität und soziale Gerechtigkeit, wir kämpfen gegen Imperialismus – unsere Vergangenheit ehrend bauen wir die Zukunft!« Unter diesem Motto werden sich zehntausende junge Menschen treffen und in Diskussionsforen, Demonstrationen, Workshops und Austauschrunden ihren Teil zur Internationalisierung der Kämpfe um eine gerechtere Welt beitragen.

Damit feiern die Weltfestspiele in Sotschi ihren 70. Geburtstag, den 60. Jahrestag der Weltfestspiele in Moskau und den 50. Jahrestag der Ermordung Che Guevaras, dem diese Weltfestspiele gemeinsam mit dem sahaurischen Freiheitskämpfer Mohamed Abdelaziz gewidmet werden. Auch ist es der 100. Jahrestag der Oktoberrevolution.

Zig-Millionen junge Menschen haben sich auf den letzten 18 Weltfestspielen getroffen und sich zu einer Welt des Friedens ohne Ausbeutung und Unterdrückung bekannt und damit ein Gegengewicht zum Rassismus, Kulturchauvinismus und Standortnationalismus der herrschenden Klasse auf diesem Planeten gesetzt.

Die Weltfestspielbewegung und der Weltbund der Demokratischen Jugend waren und sind wichtiger Akteur der sozialistischen Kräfte und der Befreiungsbewegungen gegen den Imperialismus.

Auch wir stehen für eine Welt, in der Wirtschafts- und Sozialstrukturen nicht den Interessen von internationalen Großkonzernen und ihren Staaten unterworfen werden.

Wir haben uns dazu entschieden eine Delegation zu den Weltfestspielen zu entsenden. Wir haben uns dazu entschlossen, obwohl wir davon ausgehen müssen, dass dieses traditionsreiche Festival der arbeitenden und lernenden Jugend und ihrer Bemühungen um Frieden und ein Leben ohne Ausbeutung auch von Strukturen, insbesondere des russischen Staates, unterstützt wird, die dem Motto und Zielen des Festivals entgegenstehen. Sie stellen die russische Regierung als Friedensmacht dar, wollen linke Jugendliche an sich binden, ihre Position gegenüber den USA stärken und sich als progressiver Bündnispartner für die »Dritte Welt« präsentieren. Wir bemerken außerdem die Versuche das Festival zu entpolitisieren – wenn linke Kräfte aus dem Vorbereitungsprozess gedrängt werden, dafür aber eine Bewerbung mit MainstreammusikerInnen als interkulturelles Großevent stattfindet. Kapitalismuskritik und Imperialismusdefinitionen spiegeln sich in der öffentlichen Darstellung nicht mehr wider.

Doch die Weltfestspiele sind unsere Geschichte, unser Austauschforum und unser Event. Darum nehmen wir an den Weltfestspielen 2017 in Sotschi teil und werden vor Ort der Entpolitisierung entgegenwirken und einer größtmöglichen Öffentlichkeit gegenüber die Alternative darstellen: Jugendliche die sich in Opposition zum kapitalistischen System begeben.

Wir sind aus folgenden Gründen überzeugt, dass wir uns die Geschichte und Definitionshoheit nicht von reaktionären oder nationalistischen Kräften wegnehmen lassen sollten:

Deutschland nimmt, sowohl historisch, wie aktuell, eine Schlüsselrolle in der imperialistischen Durchsetzungspolitik ein. Die Weltfestspiele sind eine Konsequenz friedensbewegter Jugendlicher auf den vom deutschen Hitlerfaschismus initiierten Zweiten Weltkrieg. Deshalb kommt uns als Jugend dieses Landes eine besondere Verantwortung zu. Heute sind die Profiteure von Rüstungsproduktion, und einer militärischen Erschließung von Rohstoff- und Absatzmärkten auch, und in besonderem Umfang, Teil der BRD. Wir werden diesen Umstand betonen und auch auf internationaler Bühne kommunizieren. Deshalb müssen wir in den aufkeimenden weltweiten Kämpfen um dauerhaften Frieden auf der Welt vertreten sein.
Die Zuspitzung von zwischenstaatlichen Konflikten wird auf dem Rücken der Bevölkerungen ausgetragen. Ein erneutes Ost-West Feindbildschema oder antimuslimischer Rassismus werden genutzt um Kriege und militärische Interventionen und Besatzungen zu legitimieren. Die so hergestellte Konkurrenz zwischen den Völkern ist aber eigentlich eine zwischen den Herrschenden. Uns eint der Schaden, den uns die Kriege der Welt bereiten. Und wir teilen das Interesse an einem dauerhaften Frieden. Deshalb müssen die militaristischen Institutionen wie EU und NATO entlarvt und angegriffen werden. Das Austauschforum der Weltfestspiele wollen wir daher nutzen um uns zu Vereinen für gemeinsame Kämpfe mit der fortschrittlichen Jugend der Welt.
In vielen Ländern Europas und eben auch in der BRD hat ein tiefgreifender Rechtsruck der Gesellschaft Einzug gehalten. Dies betrifft nicht nur eine massive Erweiterung militärischer und polizeilicher Kompetenzen, wie z.B. an den EU-Außengrenzen, sondern auch eine Verbreitung rassistischer und nationalistischer Ideologien und Erstarken rechter Parteien. Eine erstarkende rechte Bewegung ist eine Gefahr für alle MigrantInnen und für uns fortschrittliche Jugendliche. Wir wollen ein starkes Zeichen setzen der Einheit der Jugend der Welt gegen Rassismus, Nationalismus und Repression.
Diese Weltfestspiele markieren auch wesentliche Jahrestage, die es zu würdigen gilt: Die ersten Weltfestspiele überhaupt (1947 Prag) und den 100. Jahrestag der Oktoberrevolution in Russland. Aus der Geschichte zu lernen, heißt auch die Fortschritte der eigenen Bewegungen zu begreifen. So unterschiedlich wie man den Verlauf der Sowjetunion in ihren einzelnen Epochen auch bewertet, so zentral sind auch ihre Erfolge für den Gesamtfortschritt der Menschheit: Frauenwahlrecht, Acht-Stunden-Tag, Elektrifizierung und Industrialisierung Asiens und Osteuropas, Delegitimierung des Kolonialismus, Zerschlagung des europäischen Faschismus, Einführung des Rechts auf Arbeit und Teilhabe am gesellschaftlichen Reichtum.
Diesem Teil der Geschichte der weltweiten Massenbewegungen, getragen von der Jugend, fühlen wir uns verbunden und werden ihn in Sotschi, aber auch bei uns zu Hause ins Zentrum stellen und weiterentwickeln.

Die Grenzen verlaufen nicht zwischen den Völkern sondern zwischen oben und unten! Wir stehen ein, für eine solidarische und gerechte Gesellschaft, frei von Ausbeutung, Krise und Krieg. Kampf dem Imperialismus, in Deutschland und auf der ganzen Welt!

Link ...jetzt anmelden!
× Du bist nicht eingeloggt.

Melde Dich auf secarts.org an, um alle Termindetails anzuzeigen.
  • horch, horch!
  • Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.
    Jean Paul Sartre
    Gegen den deutschen Imperialismus!Anmerkungen zu einer Erklärung des Sekretariats des PV der DKP
    NEU Anmerkungen zur Erklärung des Sekretariats des PV der DKP: "Stoppt den Krieg in Syrien"* - Vorschlag für einen Handlungsplan der deutschen Kommunisten. Es hat mehrere Tage gedauert, bis das Sekretariat des Parteivorstandes der Deutschen Kommunistischen Partei eine Erklärung zur aktuellen neuen kriegerischen Eskalation der türkischen Armee in Syrien gegen die YPG veröffentlicht hat. In der Beurteilung der aktuellen Lage in Nordsyrien mag es Unsicherheiten geben: Die YPG wirft mehr lesen
    Sonntag, 18.02.2018 • 3 Kommentare • Von Toto Lyna
    www.secarts.org registrieren0
    Die Commune errichten!
    Revolutionäre Kollaborationssoftware. Seit 2002.
    869 Termine im Kalender 1.511 veröffentlichte Artikel 18.957 gespielte Schachspiele
    0
    anmelden und kooperieren
    W. J. Tatlin • Monument für die III. Internationale • 1919
    Imperialismus der Hauptfeind XML
    Berliner LeuchtturmpolitikDeutschland will mit Rest-EU Außenpolitik formulieren
    Man schießt deutschTreue Verbündete: BRD und Saudi-Arabien
    FORUM |Imperialismus NEU Schulz-Rückzug: wars das mit der SPD? 28 Antworten Es blickt ja niemand mehr durch bei der SPD. Zeit für eine Umfrage! Da leider keine Mehrfachantworte mehr Stephan NEU 15.02.2018
    NEU BND-Spionagesatelliten sollen von USA unabhängig machen Bringt gerade die "Zeit":Deutschlands Nachrichtendienste sind bislang auf fremde Hilfe angewiesen, w mehr mmp1994 14.02.2018
    NEU Daimler hat (richtig) Ärger in China... 3 Antworten Der Hintergrund der Daimler-Affäre ist schnell erzählt, ich verweise diesbezüglich auf die junge Wel mehr secarts NEU 09.02.2018
    Debatten
    juven
    tud87
    Türkei greift Nordsyrien an 40 Antworten Gerade bei der jungen Welt mit O-Tönen :»Wir werden unser Land verteidigen«Ankara verkündet Beginn d mehr Toto NEU vor 5 Std
    retmarut NEU gestern
    mischa NEU gestern
    Lateinamerika: Machtübernahme in Etappen? 2 Antworten Am 31. Mai erschien auf der DKP-Seite ein Text von Maria Müller auf RT Deutsch (ebenfalls 31.05.) Ma mehr FPeregrin2 NEU gestern
    arktika 23.07.2017
    GAST
    NEU Gegen den deutschen Imperialismus! 3 Antworten -Diskussion zum Artikel:Gegen den deutschen Imperialismus!Anmerkungen zu einer Erklärung des Sekreta mehr   Gast NEU gestern
    tolpatchow NEU vor 2 Tagen
    MARFA NEU 18.02.2018
    Klasse & Kampf was tut sich Links? Gewerkschaften Jugend & Ausbildung XML
    Von wegen: "Geld fürs Nichtstun"! NEU IGM will sechs Prozent und partielle Arbeitszeitverkürzung
    In der diesjährigen Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie fordert die Gewerkschaft sechs Prozent mehr Lohn sowie eine partielle Arbeitszeitverkürzung. Trotz übersprudelnder Gewinne lehnen die Kapitalisten die Forderungen ab. Hunderttausende Kolleginnen und Kollegen bekräftigten in Warnstreiks die Forderung - wie im Bild oben die Kolleginnen und Kollegen bei Audi in Ingolstadt.Am mehr lesen
    Dienstag, 06.02.2018 • Von ste
    Süßer die Kassen nie klingelnHennes & Mauritz schikaniert Belegschaften und Betriebsräte
    "Die DKP München macht weiter Geschichte"Auseinandersetzungen in der Deutschen Kommunistischen Partei
    Thema: Reformation statt Revolution DOSSIERS XML
    Revolution und Verrat
    Bürgertum gegen Feudalismus: Die Reformation
    Da hat die herrschende Klasse die Spendierhosen angezogen und uns allen einen Feiertag "geschenkt", um den 500. Geburtstag des Thesenanschlags zu Wittenberg gebührend zu feiern. So beschloss das Kabinett 2011, jährlich bis 2017 fünf Millionen Euro direkt im Etat des Kultur- und Medienbeauftragten dafür einzustellen - neben weiteren Beträgen in den jeweiligen mehr lesen
    31.10.2017 • 3 Kommentare • Von H. Renrew
    Politökonomie Wirtschaft mit Marx XML
    "Industrie 4.0": Die technische Seite......der Phrase von der "vierten industriellen Revolution"
    FORUM |Politökonomie
    Jaimee
    NEU Fliegt der Handelsblatt-Chef Steingart raus ? neu, 1 Antwort Angeblich steht der Chefredakteur des Handelsblattes Gabor Steingart vor dem Rausschmiss :"Gabor St mehr Jaimee NEU 12.02.2018
    Britischer Schatzkammer: Frankfurt bringts nicht. Haha, sehr witzig: die FAZ ist über die trockene Einschätzung des britischen Finanzministers "Not am mehr tolpatchow 26.01.2018
    gaven
    dish
    Chinas Zentralbank sagt Bitcoin Kampf an Liest man in der BRD natürlich wieder nicht:China’s central bank believes bitcoin will dieChina once mehr gavendish 09.01.2018
    Ganz Unten in eigener Sache Veranstaltungen Ankündigungen XML
    Protest gegen gewalttätige DurchsuchungenDen Abbau der sozialen und demokratischen Rechte stoppen!
    Ihr oder wir!15 Jahre secarts.org: 15 Jahre gegen die deutsche Bourgeoisie
    Internationales Asien Europa Afrika Amerika XML
    Die begleitete RatspräsidentschaftBulgarien darf EU präsidieren - mit deutscher "Beratung"
    Bulgarien gestaltet seine am Montag begonnene EU-Ratspräsidentschaft unter unmittelbarer "Beratung" und "Begleitung" aus Berlin. Dies geht aus Berichten der Konrad-Adenauer-Stiftung (CDU) hervor, die entsprechende Tätigkeiten in Sofia entfaltet und ihren Ex-Vorsitzenden, den ehemaligen Präsidenten des Europaparlaments Hans Gert Pöttering, als Sonderberater in der bulgarischen Hauptstadt mehr lesen
    Donnerstag, 04.01.2018 • Von German Foreign Policy
    Die Ökonomie der SezessionEU: Separatisten bejubeln Referendum in Katalonien
    Gegen RusslandBundeswehr probt amphibische Kriegsführung
    FORUM |Internationales NEU NAV-DEM vor Verbot? Kniefall vor Erdogan: Bundesregierung verbietet AntikriegsprotestePresseerklärung von NAV-DEM, 14.02 mehr mischa 14.02.2018
    juven
    tud87
    NEU Militärmobilmachung in Kolumbien? Gegen Venezuela? redglobe/Prensa Latina: »Es ist offensichtlich, dass irgend etwas gegen das venezolanische Volk zusa mehr juventud87 13.02.2018
    Brasilien: Lula willkürlich zu 9 1/2 Jahren Knast verknackt! 4 Antworten Putsch gegen Lula, jW Online spezial, hier:https://www.jungewelt.de/artikel/314599.putsch-gegen-lula mehr retmarut NEU 09.02.2018
    Lightkultur Medienbetrieb TV Fatal Neue Götter XML