DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
für alle Besucher sichtbar Termin: XXV. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz
Termin vergangen.
Samstag 11
Januar 2020
9:30 Uhr bis 23 Uhr Veranstaltung Ort: 10557 Berlin, Deutschland.
XXV. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz: Einlass ab 9.30 Uhr

10.20 Uhr Musikalische Eröffnung mit »The Pokes«, Folk-Punk-Band aus Berlin
10.30 Uhr Eröffnung der Kunstausstellung der Gruppe »Tendenzen« Berlin

Vorträge ab 11 Uhr

Macht der Straße - Kampf um die Zukunft - Die Systemfrage beantworten

In Lateinamerika, im Nahen Osten, aber auch in den imperialistischen Metropolen drängt es die Menschen in Massen auf die Straße. Die von den Herrschenden verursachten sozialen und ökologischen Missstände werden für sie immer unerträglicher. Widerstand formiert sich auf unterschiedlichen sozialen Gebieten, über die Macht der Straße soll eine bessere Zukunft erkämpft werden. Wie aber soll diese Zukunft aussehen? Und was ist notwendig, um sie zu erringen? Wie arbeiten Bewegungen auf nationaler und internationaler Ebene zusammen? Mit welchen Formen der Unterdrückung und Gegenwehr müssen Aktivisten rechnen? Wie wird in den Bewegungen das Verhältnis von Reform, Revolution und Konterrevolution diskutiert?

»Widerstand in Frankreich: Verhältnis Gelbwesten und Gewerkschaft«
Karl Ghazi, Confédérance génerale du travail (CGT) Paris, Frankreich

»Über die politische Situation in Israel und den palästinensischen Widerstand in Palästina«
Lea Tsemel, Rechtsanwältin, Israel

»Black Lives Matter: Widerstand gegen Polizeigewalt, Staatskorruption und Neokolonialismus in den USA und weltweit«
Tory Russell, Black-Lives-Matter-Bewegung, USA

»Widerstand in Kolumbien und Lateinamerika«
Luz Díaz, Gewerkschafterin, Kolumbien

Grußbotschaft von Mumia Abu-Jamal, Journalist und politischer Gefangener, USA
Johanna Fernandez, Historikerin und Sprecherin des Verteidigungsteams von Mumia Abu-Jamal, USA

»Für das Recht auf eine eigenständige Entwicklung – Widerstand gegen den US-Imperialismus«
Yoerky Sánchez Cuellar, Direktor der Tageszeitung Juventud Rebelde, Mitglied des Staatsrates, Kuba

»Gespräch über die Lage in der Türkei«
Max Zirngast, Journalist, Österreich

- Manifestation

Die Klassenwidersprüche spitzen sich in Lateinamerika besonders heftig zu. In Chile sieht sich die neoliberale Obrigkeit seit Mitte Oktober einer wütenden Bevölkerung gegenüber. In Bolivien hingegen wird der gewählte linke Präsident Evo Morales von Polizei und Militär weggeputscht. Kuba wehrt sich entschlossen gegen den Wirtschaftskrieg der USA. In Venezuela konnte der von den USA inszenierte Putsch vorerst abgewehrt werden. In Brasilien muss der faschistische Präsident Jair Bolsonaro seinen größten Widersacher Luiz Inácio Lula da Silva von der Arbeiterpartei aus dem Gefängnis lassen. Wichtige Siege und verlorene Schlachten. Auf der XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz werden die über 3.000 Teilnehmenden zu einer Solidaritätsmanifestation für die kämpfenden Völker Lateinamerikas zusammenkommen, bei der der Protest gegen den Putsch in Bolivien eine zentrale Rolle einnehmen wird.

- Bewegungsrunde
»Macht der Straße – Kämpfe für die Zukunft – Die Systemfrage beantworten«

Link ...jetzt anmelden!
× Du bist nicht eingeloggt.

Melde Dich auf secarts.org an, um alle Termindetails anzuzeigen.
• tagged
Arabien
Nach Schlagwort (30 Artikel)
Kriegsszenarien für SyrienBerliner Regierungsberater debattieren Planspiele für Militärintervention
BERLIN/DAMASKUS (06.03.2012) - Berliner Regierungsberater debattieren Kriegsszenarien für eine mögliche westliche Militärintervention in Syrien. Wie es bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) mehr lesen
15.03.2012 • Von German Foreign Policy
 
Herausforderung LiberalisierungDeutsche Unternehmer drängen Ägypten zur Deregulierung der Wirtschaft
KAIRO/BERLIN (25.08.2011) - Deutsche Unternehmerverbände drängen Ägypten zu einer weitreichenden Deregulierung seiner Wirtschaft zugunsten ausländischer Konzerne. Kairo müsse den ägyptischen Markt mehr lesen
29.08.2011 • Von German Foreign Policy
 
Ägyptens Karten werden neu gemischtMachtverlust der USA und deutsche Hoffnungen
Im Moment wird die Gerichtsverhandlung gegen den ägyptischen Ex-Präsidenten, Hosni Mubarak, seine Söhne und ehemaligen Funktionäre des ägyptischen Staates live übertragen. Das Bild, den gestürzten mehr lesen
18.08.2011 • Von Toto Lyna
 
Nur RhetorikDeutschland mit Arabien im "Menschenrechtsdialog"
BERLIN (12.05.2011) - Mit dem diesjährigen "Arabisch-Europäischen Menschenrechtsdialog" offenbart das Auswärtige Amt in diesen Tagen den Zynismus der deutschen Menschenrechtspolitik. Die Veranstaltung, mehr lesen
14.05.2011 • Von German Foreign Policy
 
BRD rüstete syrischen Geheimdienst auf[ II ] Syrien: gemeinsamer Nenner Repression
DAMASKUS/BERLIN (30.03.2011) - Die wegen ihrer Gewalt gegen Demonstranten weithin scharf kritisierten syrischen Repressionsapparate kooperieren seit Jahrzehnten mit bundesdeutschen Stellen. Dies zeigen mehr lesen
02.04.2011 • Von German Foreign Policy
 
Berlin und Damaskus gemeinsam gegen Flüchtlinge[ I ] Syrien: gemeinsamer Nenner Repression
DAMASKUS/BERLIN (29.03.2011) - Trotz der Gewalteskalation in Syrien setzt Berlin ein Abkommen mit Damaskus zur Abschiebung unerwünschter Flüchtlinge nicht aus. Dies berichten Menschenrechtsorganisationen. mehr lesen
30.03.2011 • Von German Foreign Policy
 
Die Folgen der RepressionJemen: nächstes Partnerregime steht vor dem Sturz
SANAA/BERLIN (25.03.2011) - Erneut steht im arabischen Mittleren Osten ein Partnerregime Berlins und des Westens vor dem Sturz. Im Jemen spitzen sich die Proteste gegen den Präsidenten des Landes dramatisch mehr lesen
26.03.2011 • Von German Foreign Policy
 
"Diktator besiegt, aber noch nicht die Diktatur"Tunesien: Interview mit dem Sprecher der PCOT, Hamma Hammami
Interview mit dem Sprecher der Kommunistischen Arbeiterpartei Tunesiens (PCOT), Hamma Hammami. Baudouin Deckers Die Revolutionen und großen Kundgebungen in der arabischen Welt lassen einen Wind des Optimismus mehr lesen
20.03.2011 • Von Unsere Zeit
 
libysche PartnersucheMetropolen ringen um gemeinsamen Kurs gegen Libyen
BERLIN/BRÜSSEL/TRIPOLIS (10.03.2011) - Hochrangige Vertreter von EU und NATO kommen heute und morgen in Brüssel zu ausführlichen Beratungen über das westliche Vorgehen gegenüber Libyen zusammen. Sämtliche mehr lesen
10.03.2011 • Von German Foreign Policy
 
\"exzellente Beziehungen\"Bundesregierung setzt Unterstützung für marokkanisches Regime fort
RABAT/BERLIN (24.02.2011) - Ungeachtet ihrer Solidaritätsbekundungen für die Demokratiebewegung in Ägypten und Tunesien setzt die Bundesregierung ihre Unterstützung für das autoritäre Regime in Marokko mehr lesen
07.03.2011 • ein Kommentar • Von German Foreign Policy
 
Die Fahne der AbhängigkeitAufmarsch vor der Küste Libyens geht weiter
TRIPOLIS/BERLIN/WASHINGTON (02.03.2011) - Westliche Kriegsmarinen setzen unter deutscher Beteiligung ihren Aufmarsch vor der Küste Libyens fort. Während dort mittlerweile drei deutsche Kriegsschiffe mehr lesen
03.03.2011 • Von German Foreign Policy
 
Deutsche Landser raus aus Afrika!Bundeswehr bereits in Libyen eingedrungen
Nach verschiedenen Agenturmeldungen sind Spezialkräfte der Bundeswehr völkerrechtswidrig in Libyen eingedrungen und haben deutsche Arbeitskräfte "gerettet" und nach Malta geflogen. Die Evakierung wäre mehr lesen
27.02.2011 • Von Sepp Aigner
 
Die NATO plant Libyen zu besetzen!Reflexionen des Compañero Fidel, 21. Februar 2011
Das Erdöl wurde zum hauptsächlichen Reichtum in den Händen der großen US-Transnationalen; mit dieser Energiequelle haben sie über ein Instrument verfügt, die ihre politische Macht auf der Welt deutlich mehr lesen
24.02.2011 • Von Fidel Castro Ruz
 
das türkische ModellBerlin schlägt Reorganisation Ägyptens nach türkischem Vorbild vor
KAIRO/ANKARA/BERLIN (18.02.2011) - Berliner Regierungsberater schlagen eine Neuorganisation des ägyptischen Staates nach türkischem Modell vor. Hintergrund ist die Sorge, in Kairo könnten islamistische mehr lesen
23.02.2011 • Von German Foreign Policy
 
die revolutionäre Rebellion in ÄgyptenReflexionen des Compañero Fidel, 13. Februar 2011
Vor einigen Tagen sagte ich, dass das Schicksal von Mubarak besiegelt sei, und dass nicht einmal Obama ihn retten könne. Die Welt weiß, was im Mittleren Osten geschieht. Die Nachrichten verbreiten sich mehr lesen
20.02.2011 • Von Fidel Castro Ruz
 
Solidarität mit dem Kampf der arabischen Völker!Erklärung der DKP mit den nordafrikanischen und arabischen Völkern
Die DKP solidarisiert sich mit den Bevölkerungen Tunesiens, Algeriens, Ägyptens, des Jemen und Jordaniens, die für soziale Rechte und demokratische Freiheiten kämpfen. Die DKP unterstützt die Forderungen mehr lesen
20.02.2011 • Von DKP
 
\"Hau ab!\"Ein Telefongespräch zum Al-Tahrir-Platz
Magdi Gohary ist Nahostexperte und Friedensaktivist, er hat schon öfter auf der Kundgebung gegen die Nato-Sicherheitskonferenz gesprochen. Zur Zeit hält er sich in Kairo auf, er ist gebürtiger Ägypter mehr lesen
18.02.2011 • Von Michael Maercks
 
alte Bekannte: die BRD und Ägyptens Militär[ II ] Garant der Stabilität
KAIRO/BERLIN (11.02.2011) - Schwere Foltervorwürfe treffen das jahrzehntelang von der Bundesrepublik unterstützte ägyptische Militär. Wie verschiedene Menschenrechtsorganisationen berichten, haben mehr lesen
15.02.2011 • Von German Foreign Policy
 
Berlin plant Ägyptens Zukunft[ I ] Garant der Stabilität
KAIRO/BERLIN (10.02.2011) - Berliner Regierungsberater ziehen für Ägypten eine Übergangsregierung unter der Führung eines Generals in Betracht. Das Militär besitze in dem Land entscheidende Macht mehr lesen
14.02.2011 • Von German Foreign Policy
 

  Seite: 12