DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
16.03.2017, 22:25 Uhr
Nutzer / in
arktika

• Parlamentswahlen in den Niederlanden Schlappe für Wilders
Bei den Parlamentswahlen in den Niederlanden hat der rechte Hetzer Geert Wilders mit seiner »Partei für die Freiheit« (PVV) eine Schlappe erlitten. Hatte es in früheren Umfragen noch so ausgesehen, als ob die PVV stärkste Kraft im Parlament werden könnte, liegt Wilders nach Auszählung von 369 der 388 Stimmbezirke mit 13,1 Prozent der Stimmen und 20 Sitzen nur auf dem zweiten Platz – abgeschlagen hinter der rechtsliberalen VVD von Ministerpräsident Mark Rutte mit 21,3 Prozent und 33 Sitzen. Auf Platz 3 folgen die Christdemokraten der CDA mit 12,4 Prozent und 19 Sitzen, gefolgt von den Linksliberalen der D66, die auf 12,1 Prozent und ebenfalls 19 Sitze kommen. .
Die Sozialdemokraten der PvdA, bisher als Koalitionspartner Ruttes Teil der Regierung, erlebten der Prognose zufolge ein historisches Desaster. Sie stürzten von 24,9 auf 5,7 Prozent und von bislang 35 auf nur noch neun Sitze ab. Damit liegen sie künftig hinter der linken Sozialistischen Partei (SP), die sich trotz Stimmenverlusten mit 9,1 Prozent und 14 Sitzen parlamentarisch halten konnte. Mit 2,1 Prozent und drei Sitzen erstmals im Parlament vertreten ist die antirassistische Denk. Großer Gewinner auf der linken Seite des politischen Spektrums sind die Grünen (GroenLinks), die sich von vier auf 14 Sitze verbessern konnten – 9,0 statt 2,3 Prozent weist das Ergebnis für sie aus.
Insgesamt sind im niederländischen Parlament künftig 13 Parteien vertreten. Eine Mehrheitsbildung wird deshalb schwierig werden. Rechnerisch wäre eine Vier-Parteien-Koalition aus VVD, CDA, D66 und PvdA denkbar – ob sich die gebeutelten Sozialdemokraten aber erneut als Steigbügelhalter für Liberale und Konservative hergeben wollen, bleibt abzuwarten.

RedGlobe vom 15. (aktualisiert am 16.) März unter
Link ...jetzt anmelden!
18.03.2017, 08:38 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

Parlamentswahlen in den Niederlanden Man kann es aber dennoch mit Fug und Recht als Rechtsruck in Amsterdam beschreiben, wie Gerrit Hoekman in der jW von gestern:
Link ...jetzt anmelden! .
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
Hochmittelalterlicher Welthandel
Die Identifikation einer Vogelabbildung im Buch "De arte venandi cum avibus" (1241-1248) des Stauferkaisers Friedrich II. als...mehr FPeregrin 01.07.2018
Zehntausende protestieren...
1
Rund 20.000 Menschen sind am Samstag in Düsseldorf für ihre Grundrechte auf die Straße gegangen, um gegen die geplante Versch...mehr   0 09.07.2018
Linker Präsident in Mexiko
1
Also hat es AMLO im xten Anlauf doch noch geschafft. Hartnaeckigkeit zahlt sich bisweilen aus. Dann kann die Auseinandersetz...mehr retmarut 02.07.2018
Präsidentschaftswahlen in Kolumbien
8
In Sachen Venezuela legt der neue Präsident vor. Er weigert sich, Venezuelas Regierung anzuerkennen und will "keinen Botschaf...mehr arktika 02.07.2018
arktika 18.06.2018
arktika 18.06.2018
Seehofer macht neues Fass auf (Brexit)
Ein Fass gerade geschlossen, schon macht die CSU ein neues auf. Das ist Strategie "maximal damage" gegen die Bundesregierung,...mehr retmarut 06.07.2018
Neues zum vor-baskischen Walfang
1
Auch wenn das Thema erstmal etwas abseitig klingen mag: ich hab mich dann doch eingelesen und wirklich was gelernt. Also dank...mehr Zendox 22.07.2018