DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
05.05.2015, 16:52 Uhr
Nutzer / in
TKP

• Wegen 1.Mai am Taksim Platz wurden 3 Kommunisten verhaftet

Die Kommunistische Partei wird ihre Mitglieder
nicht der Indulgenz des Diktators überlassen
WIR LEHNEN DIE VERHAFTUNGEN VOM 1.MAI AUF DEM TAKSIMPLATZ AB
Die Kommunistische Partei lässt sich bei ihren Aktionen durch ein verbrecherisches Regime
keine grenzen setzen.
Einige unserer Mitglieder wurden durch die Partei dazu angehalten am 01.Mai 2015 auf dem
Taksim Platz Präsenz zu zeigen. Diese Aufgabe wurde mit nötiger Entschlossenheit und
Disziplin erfüllt.
Wichtig ist, zu wissen, dass weder die entlassenen Genossen noch die festgenommenen drei
Mitglieder der Komunistischen Partei Rechtswiedrigkeit begonnen haben. Vielmehr war es
die Regierung, die versuchte hunderttausende Menschen mit aller Gewalt daran zu hindern,
den 1.Mai Feiertag, den Tag der Einheit und des Kampf der Arbeiterklasse, auf dem 1.-Mai-
Platz zu feiern. Die Kommunistische Partei hat ein Zeichen dafür gesetzt, dass ein Regime
den Willen des Volkes nicht brechen kann. Dies ist eine politische Haltung und das kann auf
keine Weise juristisch belangt werden.
Zur Festnahme der drei KP-Mitglieder G. Ali Adıgüzel, Bahtiyar Şahin und Deniz Sinan
Tunaboylu wurden keinerlei rechtliche Begründungen aufgezeigt. Die Festnahme wurde zu
einem Akt der Willkür! Der Vollzug dieser Verhaftungen ist ebenso illegitim wie auch das AKP
Regime selbst. Jeder unserer Genossen hat politische Aufgaben! Wir werden nicht zulassen,
dass sie durch solch eine Willkür daran gehindert werden diesen nachzugehen!
Wir verlangen unverzügliche Freilassung unserer Genossen und aller derjenigen, die am 1.
Mai verhaftet wurden.

03. Mai 2015
Zentralkomitee der Kommunistischen Partei ( Türkei )

Link ...jetzt anmelden! Link ...jetzt anmelden!
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
Globale Investitionen in Entwicklung und Forschun..
1
Hier gibt es ergänzend eine kompakte Graphik der Unesco zu den R&D-Aufwendungen der einzelnen Staaten pro Einwohner sowie % G...mehr retmarut 21.07.2018
Weitere Entwicklung in Venezuela
3
Ein Plan für Wirtschaftsaufschwung in Venezuela kann auf Unterstützung Chinas zählen, wie Präsident Maduro nach Rückkehr von ...mehr arktika NEU 21.09.2018
arktika 17.06.2018
arktika 22.03.2018
Macron entgleist
2
Ein aktueller Artikel von Bernard Schmid zu den gewerkschaftlichen Streikbewegungen und den Sozialprotesten in Frankreich, di...mehr retmarut 05.07.2018
retmarut 05.06.2018
Aufruf Antifaschistisches Riesengebirgstreffen Ma..
Am 25. August 2018 findet in Malá Úpa in Tschechien wieder das jährliche Antifaschistische Riesengebirgstreffen statt. Verans...mehr arktika 20.06.2018
Zehntausende protestieren...
1
Rund 20.000 Menschen sind am Samstag in Düsseldorf für ihre Grundrechte auf die Straße gegangen, um gegen die geplante Versch...mehr   0 09.07.2018
USA verlassen UNO-Menschenrechtsrat
Wie die Zeitung vum Lëtzebuerger Vollek am 20.06. berichtete, treten die USA aus dem UNO-Menschenrechtsrat, dem sie sowieso e...mehr arktika 21.06.2018