0
unofficial world wide web avantgarde
37
'...künftig öfter und entschiedener führen müssen.'
  begonnen von arktika am 11.09.2014
     
11.09.2014, 13:59 Uhr
Communarde
arktika
Die BRD macht seit einigen Jahren immer weniger Hehl aus ihren Hegemoniebestrebungen in Europa und der Welt. Figuren wie Gauck, von der Leyen, Merkel sowie Vertreter des dt. Kapitals werden immer dreister. Bemäkelt wird aber von ihnen die immer noch - trotz aller gegenteiligen Propaganda - mangelnde Begeisterung eines großen Teils der dt. Bevölkerung für die Expansionspolitik der MachthaberInnen.
Ich denke, daß es angesichts dieser Lage sinnvoll ist, einen eigenen Thread aufzumachen. Zumindest habe ich noch keinen zu dieser Thematik speziell gefunden.
Ein guter (Einstiegs-) Artikel findet sich hierzu bei german-foreign-policy:
Link ...jetzt anmelden!
14.09.2014, 14:34 Uhr
Re: 'Deutschland wird künftig öfter und entschiedener führen müssen.'

EDIT: arktika
14.09.2014, 14:37 Uhr
Communarde
arktika
Kampf gegen die "IS-Terroristen" als mal wieder 'n Vorwand.
Verschiedene Außenpolitiker aus dem Bundestag fordern den Einsatz der BRD-Armee gegen die IS für eine Neuordnung im Nahen und Mittlern Osten. Die westl. Staaten wollen die Gelegenheit nutzen, um den zerfallenden Staaten, bzw. den dann neuentstandenen Teilstaaten eine Ordnung aufzuzwingen, die ihren Interessen dient.
Dabei wird erstmal besonders an das Leben der deutschen Soldaten schonende Lufteinsätze gedacht, weniger an den gefährlicheren Einsatz von Bodentruppen. Zusätzlich verbrämt damit, daß man auch "Hilfsgüter " liefern könne.
Link ...jetzt anmelden!
Der Bericht soll nächste Woche weitergeführt werden.
14.09.2014, 17:17 Uhr
Re: 'Deutschland wird künftig öfter und entschiedener führen müssen.'

Communarde
arktika
Zu deutschen Waffenexporten und der Rolle von BRD und EU bzw. Nato hat die KPF der PDL eine Erklärung verfaßt:
Link ...jetzt anmelden!
16.09.2014, 09:47 Uhr
Re: 'Deutschland wird künftig öfter und entschiedener führen müssen.'

Communarde
mischa
Neu ist es nicht, aber sie reden so schön offen darüber. Die Bundeswehr übt den Bürgerkrieg und droht "Nach der Übung – ist vor dem Einsatz" Link ...jetzt anmelden!!ut/p/c4/NYxLC8IwEIT_0W5aH6A3S0G8CApS6y1NlyaaR1m3evHHmwrOwMDwDYM3zI765QYtLkXt8YqtcdvuDZaIQT9kIu8hamPZGSsU4a4tl6pYwpNGodDRr2EzX_UEJkWSOfNWXM6BtSSGMbH4mUzMmYDrsVVFXamV-qv4bI6XfXMqF-v6UJ1xDGH3BSsJJ40!/. Demnächst also auch auf unseren Straßen, in Frankfurt, im ländlichen Vorland der bayrischen Alpen...?
16.09.2014, 12:47 Uhr
Re: 'Deutschland wird künftig öfter und entschiedener führen müssen.'

EDIT: arktika
16.09.2014, 12:55 Uhr
Communarde
arktika
Hier die Fortsetzung des german-foreign-policy-Artikels vom 14.09.

Link ...jetzt anmelden!

Dieser Beitrag befaßt sich neben dem (geplanten) Vorgehen der BRD sehr ausführlich mit den politischen Verhältnissen und den Haltungen in der Bevölkerung beim "Verbündeten" Saudiarabien sowie deren Verhältnis zum IS.
17.09.2014, 21:53 Uhr
Re: 'Deutschland wird künftig öfter und entschiedener führen müssen.'

Communarde
arktika
Der dritte Teil der Reihe bei german-foreign-policy stellt die Strippenzieherei und Mauschelei der BRD im Nahen und Mittleren Osten am Beispiel Qatar dar.
Link ...jetzt anmelden!
22.09.2014, 20:04 Uhr
'Deutschland wird künftig öfter und entschiedener führen müssen.'

EDIT: arktika
22.09.2014, 20:07 Uhr
Communarde
arktika
Auf der Wissenschaftlichen Konferenz des Freidenkerverbandes am 06.09.2014 in Berlin hat Anton Latzo unter dem Titel "Nato und EU: Östliche Partnerschaft oder Ostexpansion" einen Vortrag gehalten, der das Tun und Treiben von Nato und EU analysiert und dabei speziell die Politik der BRD unter die Lupe nimmt und ihren Führungsanspruch benennt.
Link ...jetzt anmelden!
24.09.2014, 14:33 Uhr
'Deutschland wird künftig öfter und entschiedener führen müssen.'

Communarde
FPeregrin
Zum Thema "Imperialismus & Kampf um Absatzmärtke", Bsp. Gesundheitsmarkt: Gründung einer "Export-Initiative Gesundheitswirtschaft" durch die BRD-Regierung unter Kooptation der "German Healthcare Partnership" des BDI. Gestern auf german-foreign-policy u.d.T. Gesundheit als Export-Chance:
Link ...jetzt anmelden! .
Damit steigt ja N.B. auch die Chance, das der angeschweißte deutsche Geheimdienst-Agent in Übersee mit deutschem Knoffhoff wieder ganz gesund gemacht wird. Immer vorausgesetzt, daß die Eingeborenen wissen, was sie tun!
30.09.2014, 21:24 Uhr
'Deutschland wird künftig öfter und entschiedener führen müssen.'

Communarde
arktika
Von Deutschland lernen lautet der Titel eines Beitrags auf german-foreign-policy, der sich mit veränderten PR-Aktivitäten der BRD in den USA und einer sich verstärkenden Einflußnahme auf die Politik der Yankees befaßt. Und nach Angaben der BRD-Botschaft in Washington sollen 51% der Bevölkerung der USA erwarten, daß die BRD in der EU eine Führungsrolle übernimmt. Wie schön!
Link ...jetzt anmelden!
24.11.2014, 20:40 Uhr
'Deutschland wird künftig öfter und entschiedener führen müssen.'

EDIT: arktika
24.11.2014, 20:56 Uhr
Communarde
arktika
Die BRD verstärkt weiter ihre Position in Europa.
Auch in Rumänien sollen nach der Wahl des neuen Staatspräsidenten Klaus Johannis, eines langjährigen Funktionärs der "Rumäniendeutschen", wieder deutsche Tugenden zu Ehren kommen. Im Gegensatz zu seinen Mitbewerbern um den Job gilt Johannis als guter Vasall Deutschlands und soll die Position der BRD bes. gegenüber Rußland unterstützen. Dazu schreibt german-foreign-policy: "Deutschland wird seine Einflussnahme auf Rumänien unter dessen designiertem Staatspräsidenten Klaus Johannis deutlich intensivieren. ... Die neue Konstellation erlaubt es Berlin, den nationalen Zugriff auf Südosteuropa spürbar zu stärken."
Mehr unter
Link ...jetzt anmelden!

Auch gegen Frankreich tritt die BRD immer aggressiver und überheblicher auf. Unter dem Titel Eine kontrollierte Entgleisung findet sich - ebenfalls bei gfp - ein Artikel, in dem es um das dreiste Verhalten der BRD in bezug auf Frankreichs Wirtschafts- und Sozialpolitik geht.
" Mit heftigem Protest reagiert Paris auf neue Vorstöße Berlins zur Durchsetzung seiner Spardiktate im französischen Staatshaushalt. Nach massiven Interventionen der Bundesregierung in Brüssel hat der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger vergangenen Freitag in einem Zeitungsbeitrag die französische Regierung als "Wiederholungstäter" beschimpft - weil sie die Vorgaben der deutschen Austeritätspolitik nicht in vollem Umfang akzeptiert."
Und Roß und Reiter werden benannt: "Hintergrund der aktuellen Auseinandersetzungen ist das ungebrochene deutsche Drängen, Paris müsse sich endlich den Berliner Spardiktaten unterordnen."
Link ...jetzt anmelden!
  Seite: 1234