0
unofficial world wide web avantgarde
10.09.2013, 15:35 Uhr
EDIT: retmarut
10.09.2013, 15:37 Uhr
Communarde
retmarut

• Hausdurchsuchungen beim Traditionsverband NVA e.V.Heute morgen um 7:00 wurden verschiedene Wohungen sowie die Vereinsräume des Traditionsvereins Nationale Volksarmee e.V. von der Polizei durchsucht. Anlass war die Beteiligung einer uniformierten Ehrenformation des Vereins beim Gedenken an die Opfer des Faschismus am 09.05.2013 in der Gedenkanlage Treptow.
Offenbar wird wieder einmal, dass von der reaktionären Politik in der BRD selbst die Erinnerung an das antifaschistische Erbe der DDR mit allen Mitteln verfolgt wird. Schon der Verweis auf die ehemaligen bewaffneten Kräfte der Arbeitermacht lassen die herrschende Klasse wild um sich schlagen und setzen die Staatsanwaltschaften und Polizeiorgane des bürgerlichen Staates auf den Plan.

Solidarität mit den Genossen des Traditionsverbands!
Für die Einstellung der Verfahren und die umgehende Rückgabe der beschlagnahmten Gegenstände!
Schluss mit der Hetze gegen die sozialistische DDR und den antifaschistischen Widerstand!


Anbei die Pressemitteilung des Traditionsverbands:

"Ermittlungsverfahren wegen Kranzniederlegung am 09. Mai 2013 !


Das Präsidium informiert
Ermittlungsverfahren wegen Kranzniederlegung am 09. Mai 2013

Aus zahlreichen Pressemitteilungen nach unserer Kranzniederlegung am 09. Mai 2013 am Ehrenmal in Berlin-Treptow war zu entnehmen, das ein Ermittlungsverfahren gegen uns eingeleitet worden sein soll. Am 20. 08.2013 fanden diese Meldungen ihre Bestätigung.

An diesem Morgen, um 07:00 Uhr erfolgten gleichzeitig 14 Hausdurchsuchungen bei den Mitgliedern des Präsidiums und anderen Verbandsmitgliedern.

Betroffen davon waren auch 4 ehemalige Verbandsmitglieder, die weder an der Vorbereitung mitgewirkt noch an unserer Veranstaltung teilgenommen haben. Neben Wohn- und Geschäftsräumen wurde auch unser Museum in Garzau durchsucht und Uniformen, Uniformteile, Dekorationswaffen (als entmilitarisiert zertifiziert) und andere Gegenstände zur vorgeblichen Beweissicherung beschlagnahmt.

Dabei waren circa 160 Beamte im Einsatz.

Gegen diese Zwangsmaßnahmen haben wir Widerspruch erhoben und werden uns mit allen zur Verfügung stehenden juristischen Mitteln dagegen zur Wehr setzen. Über die weiteren Entwicklungen werden wir Euch zeitnah informieren.

Das Präsidium – Traditionsverband der Nationalen Volksarmee e.V. -
"

Hier gibt es übrigens ein Video von der Ehrenformation am 09.05. in der Gedenkstätte Treptower Park.
12.09.2013, 15:18 Uhr
Communarde
MARFA

Hausdurchsuchungen beim Traditionsverband NVA e.V.Kapiere das Ganze nicht: Die NVA ist doch keine verbotene Organisation und ihre Symbole damit auch nicht illegal? Was ist denn die Rechtsgrundlae für Hausduruchsuchungen und Beschlagnahmungen?

Auch BW-Soldaten dürfen ja nach Ende ihres Dienstes ihre Uniform behalten und tragen, wenn sie einen Rang haben.

Grüße, Marfa
12.09.2013, 15:29 Uhr
Communarde
retmarut

Hausdurchsuchungen beim Traditionsverband NVA e.V.Politischer Grund: Antikommunismus und Delegitimierung der DDR.
Juristischer Vorwand: vermutlich Uniformierungsverbot.

Absolut lächerlich, aber sie ziehen es durch.

Das Ganze ist auch eine direkte Nachwirkung des Aufschreis im bürgerlichen Blätterwald, auf die Ehrenformation am 09.05.2013.
16.09.2013, 20:02 Uhr
Communarde
tolpatchow

Hausdurchsuchungen beim Traditionsverband NVA e.V.Bin mal gespannt obs zum prozess kommt, und wie der endet. Parallel laufen ja Sachen wegen anderer DDR-Symbole. Konkret gegen genossen der FDJ wegen zeigen des abzeichens. Ist nach meinem wissen nur in w-deutschland, BRD ohne westberlin verboten, nicht in Berlin und auf DDR-gebiet. 2+4-Vertrag glaub ich.
16.09.2013, 20:37 Uhr
Communarde
Toto

Hausdurchsuchungen beim Traditionsverband NVA e.V.Soweit ich verstanden habe, geht es nicht um Uniformen oder NVA. Sondern um Waffenverbot, die da benutzt worden sind.
16.09.2013, 23:08 Uhr
Communarde
retmarut

Hausdurchsuchungen beim Traditionsverband NVA e.V.@ Toto: Waffenverbot ist natürlich noch grotesker, handelt es sich doch um offizielle Dekorationswaffen, also Waffen, die funktionsunfähig gemacht wurden.
17.09.2013, 13:28 Uhr
Communarde
tolpatchow

Hausdurchsuchungen beim Traditionsverband NVA e.V.Politisch bleibt es grotesk. Werden wohl unbrauchbar gemachte Waffen sein. Aber juristisch ist es doch etwas andres als wenn wegen legaler Symbole eingeschritten worden wäre.
17.09.2013, 15:06 Uhr
Communarde
Toto

Hausdurchsuchungen beim Traditionsverband NVA e.V.Link ...jetzt anmelden!



Den Medien ist zu entnehmen, daß die Polizei jetzt gegen die Exsoldaten, die dort in DDR-Uniformen angetreten sind, wegen Verstoßes gegen das Versammlungs- und das Waffengesetz ermittelt. Wie stehen Sie dazu?

Das ist ausgemachter Blödsinn. Seit Jahren halten wir es so, daß wir solche Auftritte rechtzeitig bei den zuständigen Polizeibehörden schriftlich anmelden – dieses Jahr sogar schon im März. Derartige Veranstaltungen sind nicht genehmigungspflichtig, juristisch sind wir da auf der sicheren Seite.

Und was ist mit den Waffen?

Die sind »demilitarisiert«, d. h.: Sie sind unbrauchbar gemacht worden, worüber es auch ein Zertifikat gibt. Ansonsten dienen sie zur Dekoration – all das ist den Behörden seit langem bekannt.
18.09.2013, 01:51 Uhr
Communarde
joe123

Hausdurchsuchungen beim Traditionsverband NVA e.V.Ich hab irgendwo die wohl fischige Info her, dass da Knallis sein sollen, die hauptsache Militaria machen, NVA, BW, Jacke, Hose ...

Aber wenn die nur halbwegs straight NVA-mäßig drauf sind, hey da lass denen mal auf die Schultern klopfen und aufn Zahn fühlen. Sind doch topp ausgebildete Spezis – die in die Secarts-Schule auf kleine Politnachhilfe und die Secarts-Schule mal aufn paar Wochenendausflüge mit frischlüftigem Naturerlebnis und demilitarisiertem Spielzeug (wirklich gut, sogar die Waffen der NVA sind demilitarisiert, haben wir doch schon immer gesagt ...). Connection, Symbiose, Volksfront ... muss man aber organisieren, organisieren, organisieren ...

Also kennt mal einer jemanden von denen?
19.09.2013, 19:42 Uhr
Communarde
tolpatchow

Hausdurchsuchungen beim Traditionsverband NVA e.V.Habe auch gehört, dass der Traditionsverband weitgehend unpolitisch sein soll, eher Brauchtumspflege + militaria. Aber gut, auch die Wahl der NVA ist irgendwie schon politisch. Erleben sie ja gerade
19.09.2013, 23:28 Uhr
Communarde
retmarut

Hausdurchsuchungen beim Traditionsverband NVA e.V.Der Blick in die Satzung sowie das Selbstverständnis zeigt doch, dass das mehr als "nur Militaria" ist. - Manchmal wundere ich mich schon über einige Diskussionen hier, wo Sachen von Hörensagen an den Haaren herbeigezogen werden ...
20.09.2013, 11:37 Uhr
EDIT: tolpatchow
20.09.2013, 11:38 Uhr
Communarde
tolpatchow

Hausdurchsuchungen beim Traditionsverband NVA e.V.retmarut: Ich geb nur wieder was ich von Freunden weiß die wiederum Leute dort persönlich kennen. Was für "einige Diskussionen", was ist da "an den Haaren herbeigezogen"? Butter bei die Fische, wenn du schon so generalisierst
20.09.2013, 13:42 Uhr
Communarde
retmarut

Hausdurchsuchungen beim Traditionsverband NVA e.V.@ Tolpatschow: Habe ich doch getan, s.o.

Gerede vom Hörensagen als Quelle nutzen und daraus dann auch noch irgendwelche Ableitungen ziehen, ist nicht gerade ein wissenschaftlich-marxistisches Herangehen, oder?
Beispiele: "Ich hab irgendwo die wohl fischige Info her", "Habe auch gehört, dass".

Meine Bitte: Nutzt doch die verfügbaren Quellen statt in Spekulationen zu verfallen. Die Satzung des Vereins sagt zum einen in aller Klarheit, dass nur ehem. Mitglieder der NVA, der Grenztruppen der DDR etc. dort Mitglied werden können. Zum anderen sind deren Ziele und Aufgaben dort ebenfalls hinterlegt. Und wer - im Jahre 2013 - am 9. Mai den sowjetischen Befreiern Dank zollt und die Gefallenen der Roten Armee ehrt, geht wohl kaum als "unpolitisch" durch und ist weit mehr als "eher Brauchtumspflege + militaria".

20.09.2013, 18:37 Uhr
Communarde
joe123

Hausdurchsuchungen beim Traditionsverband NVA e.V.Entschuldigt meine Kryptik, ich hab meine Quietisten- und Beruhiger-"Infos" über die NVAler vom 8. Mai von Leuten, die es besser wissen müssten und die ich soeben gründlich melke ob ihrer Besserwüssterei. Allerdings "wundere ich mich manchmal schon", lieber Retmarut, wie "manche Genossen" darauf kommen, ich baute meine Diskussionsbeiträge auf Hörensagen auf. Im Gegenteil müsste nun mal diesem offenbar verbreiteten Gerücht entgegengetreten werden! Dies ja wohl der Sinn meiner Rede, newahr? Meine Entschuldigungen auch an tolpatchow, aber mir ist ein Verband, der NVA-Uniformen putzt, tausend mal lieber und "politischer" als einer, der mit NVA UND BW politisiert. Gibts nämlich auch, dass NVA da in unsre deutsche Tradition aufgenommen werden soll.
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
KPÖ Stmk. legt (wieder) Bezüge offen
Zum 20. Mal legten die Mandatarinnen und Mandatare der KPÖ am „Tag der offenen Konten“ am 28. Dezember 2017 die Verwendung ih...mehr mmp1994 29.12.2017
Tête-à-Tête der Kriegstreiber
In wenigen Wochen ist es wieder mal so weit. München wird lahmgelegt. Nicht Fußballfans oder die Faschingsnarren sind für den...mehr secarts.org Redaktion 29.01.2018