0
unofficial world wide web avantgarde
3
Gegen den deutschen Imperialismus!
  XML • begonnen von Toto Lyna am 18.02.2018
GAST
18.02.2018, 12:00 Uhr
Communarde
Toto Lyna
GAST
- - - - - - - - - -
Diskussion zum Artikel:
Gegen den deutschen Imperialismus!
Anmerkungen zu einer Erklärung des Sekretariats des PV der DKP

von Toto Lyna (18.02.2018)
- - - - - - - - - -

Anmerkungen zur Erklärung des Sekretariats des PV der DKP: "Stoppt den Krieg in Syrien" - Vorschlag für ein Handlungsplan der deutschen Kommunisten* Es hat mehrere Tage gedauert, bis das Sekretariat des Parteivorstandes der Deutschen Kommunistischen Partei eine Erklärung zur aktuellen neuen kriegerischen Eskalation der türkischen Armee in Syrien gegen die YPG veröffentlicht hat. In der Beurteilung der aktuellen Lage in Nordsyrien mag es Unsicherheiten geben: Die YPG wirft Russland (zu Unrecht) ... [ ...mehr lesen?]
18.02.2018, 22:05 Uhr
Re: Gegen den deutschen Imperialismus!

Communarde
MARFA
Vielen Dank dafür, finde ich super, dass eine Reaktion auf diese Erklärung kommt. Fand die furchtbar einseitig. Ein sicherer Weg, alle möglichen Bündnispartner zu vergrätzen, und gleichzeitig doch "geopolitisch" auf dünnem Eis gebaut.
19.02.2018, 01:34 Uhr
Gegen den deutschen Imperialismus!

Communarde
tolpatchow
Schließe mich dem an, absolut notwendige Kritik!
20.02.2018, 11:16 Uhr
Re: Gegen den deutschen Imperialismus!

Communarde
Zwibbel
GAST
Diese Erklärung vom Sekretariat ist viel einseitiger und unvollständiger als bspw das Referat von Patrik Köbele vom 27./28.1.2018 in Essen. Patrik hat sehr wohl auf die besondere Rolle des deutschen Imperialismus hingewiesen, auch auf die diplomatischen Ränke mit Erdoğan:

"Die Türkei ist nun ganz offen nach Syrien
einmarschiert, mit deutschen Waffen. Ein bißchen
Aufregung in den Medien gab es schon. Aber auch
hier wird nicht von einem Völkerrechtsbruch, von
einem kriegerischen Angriff auf Syrien gesprochen.
Auch die YPG, die davon betroffen ist, merkt, dass
eine Zusammenarbeit mit den USA nur solange
einen Schutz darstellt, solange die Nützlichkeit für
die USA gegeben ist oder eben größer ist als die
Verbundenheit mit dem NATO-Partner Türkei. Das
sich der deutsche Imperialismus zurückhält
verwundert nicht, will man doch die Verhältnisse zu
Erdogan verbessern....
"

Ich frage mich, ob es da nicht mehrere Meinungen in der Parteiführung gibt, den "Hauptfeind = USA"-Flügel und die Position gegen den deutschen Imperialismus...