DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
NEUES THEMA31.05.2019, 13:09 Uhr
Nutzer / in
secarts

• China blacklistet Unternehmen, die Huawei boykottieren Was auf diese Maßnahme konkret folgen wird, ist noch nicht bekannt - aber das hat das Potential einer ökonomischen Wasserstoffbombe: China erfasst alle Unternehmen, die sich am Boykott gegen Huawei beteiligen. Darunter fallen Quallcomm, Intel, ARM, Alphabet (Google), aber auch Toshiba...

"China Threatens Sweeping Blacklist of Firms After Huawei Ban.

Bloomberg News, 31. Mai 2019, 11:37 MESZ.

China said it will establish a list of so-called “unreliable" entities it says damage the interests of domestic companies, a sweeping order that could potentially affect thousands of foreign firms as tensions escalate after the U.S. blacklisted Huawei Technologies Co.

China will set up a mechanism listing foreign enterprises, organizations and individuals that don’t obey market rules, violate contracts and block, cut off supply for non-commercial reasons or severely damage the legitimate interests of Chinese companies, Ministry of Commerce spokesman Gao Feng said. Details of the list were not immediately available, though more will be announced “soon.”...

The vague wording of the Chinese state media report opens the door for Beijing to target a broad swathe of the global tech industry -- from U.S. giants like Alphabet Inc.’s Google, Qualcomm Inc. and Intel Corp. to even non-American suppliers that have cut off China’s largest technology company. Those run the gamut from Japan’s Toshiba to Britain’s Arm.

“Surely companies that have announced cutting supplies to Huawei, such as Panasonic and Toshiba, would be under threat,” said Michelle Lam, Greater China economist at Societe Generale SA in Hong Kong. “It could be very damaging to multinational companies.’’...

Chinese state media has floated potential retaliatory measures in recent days. Bloomberg News reported Friday that Beijing has readied a plan to restrict exports of rare earths to the U.S. if needed, according to people familiar with the matter. The measures would likely focus on heavy rare earths, a sub-group of the materials where the U.S. is particularly reliant on China."

Link ...jetzt anmelden!


...Darauf können eigentlich nur drei Maßnahmen folgen:
- Es dient als Drohgebärde und Erinnerung daran, wie tief das US-Kapital seinerseits in China verstrickt ist. Andererseits: das wissen die ja, und Huawei soll eindeutig zerstört werden, dies droht demnach auch jedem anderen chinesischen Unternehmen auf dem internationalen Markt.
- Auf das listing folgen exemplarische Bestrafungen, Auge um Auge, Zahn um Zahn sozusagen. Das scheint mir wahrscheinlich zu sein.
- Auch eine radikale Maßnahme, nämlich der Marktbann, kann nicht völlig ausgeschlossen werden. Dies würde einige Monopole tatsächlich in den Ruin treiben und die Weltwirtschaft nachhaltig erschüttern, denn es geht nicht nur um Handel, sondern auch um Produktion. Dieser Schritt setzt jedoch zwingend voraus, dass Chinas Führung zu dem Schluss gekommen ist, zu einer weitgehend eigenständigen Entwicklung auf Weltniveau befähigt zu sein. Möglich ist das natürlich.

#VRChina
#USA
#Huawei
#Handelskrieg
NEUER BEITRAG04.06.2019, 00:14 Uhr
Nutzer / in
secarts

Für die, die chinesisch können: Pressespiegel von Xinhua zu internationalen Einschätzungen des chinesischen Weißbuchs (zum Listing besagter Firmen), auch junge Welt kommt vor:

Link ...jetzt anmelden!
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
Ecuador liefert Assange aus
4
Naja, das war jetzt eine Verhaftung mit Ansage. Schon im Juli 2018 hatte die ecuadorianische Regierung darüber geklagt, dass ...mehr retmarut 11.04.2019
arktika 11.04.2019
arktika 11.04.2019
"to remove the president of the United States"
2
Und der Gegenschlag im Senat erfolgt prompt: Wie die NY Times (basierend auf Reutersinformationen) berichtete, wird Rosen...mehr retmarut 19.02.2019
Hennes 14.02.2019
Mehr als 50 Jahre 'Agent Orange'
NEU
Wo gehört es hin? Kann man dies 'Geschichte' nennen? Das Gift, das bleibt, Spektrum vorgestern, hier: FPeregrin vor 8 Std
Farc-Comandante Santrich frei!
NEU
Nach tage- und wochenlangem Tauziehen ist in Bogotá heute der frühere Comandante der kolumbianischen #FARC-Guerilla Jesús #Sa...mehr RevLeft 31.05.2019
Kuba: X. Kongress des Kubanischen Frauenverbandes
Aus der granma von heute: Eine Revolution innerhalb der Revolution Der Weg der 60 Jahre an Emanzipation, den die kubani...mehr arktika 06.03.2019
Zur europäischen Militärunion
12.12.2018 Sabine Lösing. Martin Schirdewan Rechtsgutachten bestätigt: Europäischer Verteidigungsfonds ist illegal ...mehr FPeregrin 12.12.2018