DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
für alle Besucher sichtbar Termin: Veranstaltung 70 Jahre DDR
Termin vergangen.
Samstag 9
November 2019
12 Uhr bis 19:30 Uhr Veranstaltung Ort: 1*** Berlin, Deutschland.
Veranstaltung 70 Jahre DDR: Am 7. Oktober jährt sich die Gründung der Deutschen Demokratischen Republik zum 70. Mal. Ihr Ende war für den Kampf um Frieden, die sozialen Kämpfe, den Internationalismus ein großer Verlust. Das sagen wir ohne Nostalgie oder unkritische Euphorie. Die heutige Realität belegt, was mit der DDR verloren gegangen ist.

Der DKP-Parteivorstand würdigt dieses Jubiläum mit einer Veranstaltung am 9. November 2019 in Strausberg bei Berlin.

Programm-Mitwirkende

Günter Leo (Oberst der Grenztruppen der NVA, Verantwortlich für Berlin am Tag der „Maueröffnung“)
Anton Latzo (Professor am ehemaligen „Institut für Internationale Beziehungen der DDR“)
Achim Bigus über Arbeiterbewegung und Gewerkschaftskämpfe vor und nach 1989
Ramón Ripoll Díaz (Botschafter der Republik Kuba über die Bedeutung der DDR für Kuba und für das internationale Kräfteverhältnis)
Kulturelle Beiträge von Gina Pietsch und Hartmut König
Samstag, 9. November 2019

12.00 – 19.30 Uhr in Strausberg bei Berlin: STIC, Garzauer Chaussee 1a

12.00 Uhr Einlass und Imbiss
13.30 Uhr Beginn des Programms
18.00 Uhr Programmende, Ausklang
19.30 Uhr Ende der Veranstaltung
Eintritt 8,00 Euro, ermäßigt 5,00 Euro

Kein Vorverkauf. Kartenreservierungen sind erwünscht: pv(at)dkp.de

Link ...jetzt anmelden!
× Du bist nicht eingeloggt.

Melde Dich auf secarts.org an, um alle Termindetails anzuzeigen.
4
30j. Krieg: Mars & Merkur
  [4 files] begonnen von FPeregrin am 24.12.2018  | 4 Antworten
NEUES THEMA24.12.2018, 21:05 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

• 30j. Krieg: Mars & Merkur Über die Entstehung der Weltgesellschaft im Konflikt des 30jährigen Krieges schreibt Daniel Bratanovic in der jW vom 22. Dezember u.d.T. Mars und Merkur folgendes:

"Was 1568 als Aufstand der Niederländer gegen die Blutherrschaft des Herzogs Alba, des Statthalters der spanischen Krone, begonnen hatte, war ein halbes Jahrhundert später zu einem Konflikt zweier Weltmächte gereift. Der Krieg, den beide Parteien gegeneinander führten, erstreckte sich über 80 Jahre und endete 1648 gleichzeitig mit dem innerhalb der Grenzen des Heiligen Römischen Reichs ausgetragenen, der schon bald nach Abschluss der Friedensverhandlungen in Münster und in Osnabrück als Dreißigjähriger in die Annalen eingehen sollte. Der Zusammenhang beider Kriege verliert sich leicht im Dickicht der historischen Tatsachen, gerät angesichts der Unübersichtlichkeit der beteiligten Fürsten, Kardinäle, Heerführer, Kriegsunternehmer, der Vielzahl der Schlachten, Belagerungen, Plünderungen mal am einen, mal am anderen Ende des Reichsgebiets schnell aus dem Blick, oder bleibt, weil der Dreißigjährige Krieg hierzulande nicht selten beschwörend als die »Urkatastrophe der Deutschen« gleichsam rein »national« gedeutet wird, außerhalb jeder Betrachtung. / Als der böhmisch-pfälzische Krieg – in dem nach dem Abzug Spinolas der »tolle« Christian von Braunschweig, der angeblich, einem romantischen Ritter gleich, seine Sache aus Liebe zu Elisabeth Stuart betrieb, und der berechnende, auf den eigenen Vorteil bedachte Warlord Ernst von Mansfeld gegen ihren Kontrahenten, den bayerisch-ligistischen Feldherrn, Graf Tilly, kämpften – 1623/24 endete, hatte die Katholische Liga auf ganzer Linie gesiegt. Das protestantische Lager war nunmehr ohne Streitmacht, Habsburg ohne bedrohlichen Widersacher im Reich. Wäre die Angelegenheit eine rein »deutsche« gewesen, eine Fortsetzung der Kriegshandlungen hätte nicht stattgefunden. »Es waren die äußeren Mächte, die dafür sorgten, dass der Krieg im Reich weiter schwelte und bald wieder aufloderte.« / Diese »Internationalität« der militärischen Auseinandersetzungen steht vor dem Hintergrund einer epochalen Entwicklung, die als »Genese der Weltgesellschaft« bezeichnet werden kann und deren »Geburtshelfer« mit Marx gesprochen die »Gewalt« war. Der Dreißigjährige Krieg fällt in »die Epoche der Entstehung einer europäischen Weltgesellschaft durch Welteroberung und Welthandel. Aber diese Welteinheit war unmittelbar eine Spaltung der Welt.« Gegenüber standen sich die Vereinigten Niederlande und Spanien."

Link ...jetzt anmelden!

Den ganzen ersten Teil dieses sehr instruktiven Dreiteilers lade ich hier mal hoch.
• PDF-Datei Bratanovic_30j-Krieg I.pdf
798,96 KB | application/pdf
...zum Download anmelden.
NEUER BEITRAG24.12.2018, 21:09 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

... der zweite Teil m.d.T. Mehr denn ganz verheeret in der jW von heute, hier:
Link ...jetzt anmelden!

• PDF-Datei Bratanovic_30j-Krieg II.pdf
876,7 KB | application/pdf
...zum Download anmelden.
NEUER BEITRAG27.12.2018, 04:25 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

... und der dritte m.d.T. Condottieri und Proletarier der Schlachtfelder, jW von heute:
Link ...jetzt anmelden!
• PDF-Datei Bratanovic_30j-Krieg III.pdf
869,46 KB | application/pdf
...zum Download anmelden.
NEUER BEITRAG27.12.2018, 21:13 Uhr
Nutzer / in
FPeregrin

... und der abschließende vierte Teil m.d.T. Der Friede, der keiner war, jW morgen:
Link ...jetzt anmelden!
• PDF-Datei Bratanovic_30j-Krieg IV.pdf
823,88 KB | application/pdf
...zum Download anmelden.
NEUER BEITRAG28.12.2018, 17:20 Uhr
Nutzer / in
MARFA

30j. Krieg: Mars & Merkur Eine sehr gute Reihe, finde ich. Danke fürs Verlinken!
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
Rosa, die Sozialdemokratie und der Faschismus
Eine sehr interessanten historischen Artikel von Mauricio Escuela zu Rosa Luxemburg, der Sozialdemokratie und dem Faschismus ...mehr FPeregrin 18.06.2019
Der IS ist in Syrien besiegt
Die Meldung rechtfertigt glaub ich ein neues Thema, auch wenn die konkreten Resultat abgewartet werden müssen: junge Welt von...mehr juventud87 21.03.2019
Iran: Linksfraktion ruft zu Friedenskundgebung auf
1
So richtig das auch ist - insbesondere die Identifizierung der USA als Hauptakteur in dieser Sache -, so sicher läßt sich die...mehr FPeregrin 11.07.2019
China blacklistet Unternehmen, die Huawei boykott..
3
Die Auseinandersetzung geht weiter: Huawei droht Verlust von Patentschutz in USA Shenzhen. Der chinesische Telekomgigan...mehr arktika 29.06.2019
J Jaimee 23.06.2019
secarts 04.06.2019