DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
NEUES THEMA02.11.2018, 23:13 Uhr
Nutzer / in
juventud87

• Weltgewerkschaftsbund zu Trumps Schießbefehl Erklärung des Weltgewerkschaftsbundes zu Trumps Schießbefehl:

Der Weltgewerkschaftsbund, der die aktive Stimme von 95 Millionen Arbeitern in 130 Ländern überall auf der Welt ist, lehnt entschieden die an diesem Donnerstag getroffene Entscheidung des amerikanischen Präsidenten Donald Trump ab, die Grenzschutztruppen zu ermächtigen, auf die aus Zentralamerika kommende Migrantenkarawane zu schießen.

Zugleich hat der nordamerikanische Amtsinhaber die Schaffung eines gesetzlichen Mechanismus angekündigt, durch den die Gewährung von Asyl für die Wanderer aus Honduras und El Salvador ausgeschlossen und die Schaffung von Lagern an verschiedenen Stellen entlang der Grenze zu Mexiko ermöglicht werden soll.

Diese ausländerfeindlichen und reaktionären Entscheidungen der Regierung der USA-Bourgeoisie befördern Rassismus und Hass, indem die wirklichen Ursachen für die Migration verschleiert werden. Mit anderen Worten: Sie sagen nichts über die Ausplünderung der Ressourcen Lateinamerikas durch die nordamerikanischen und multinationalen Monopole; sie sagen nichts über die Kriege und Militärdiktaturen, die die USA in Amerika finanziert und unterstützt haben; sie sagen nichts über die imperialistischen Kriege, die die NATO und ihre Verbündeten überall auf dem Planeten entfesselt und damit Wellen von Flüchtlingen und Migranten ausgelöst haben.

Für den Weltgewerkschaftsbund ist die Solidarität mit den Migranten und Flüchtlingen eine Hauptaufgabe der klassenbewussten Gewerkschaftsbewegung gegen den Kapitalismus und die kapitalistische Ausbeutung. Deshalb rufen wir das Volk Amerikas und die Arbeiterklasse der Vereinigten Staaten zum Kampf auf, um die rassistischen Entscheidungen der US-Regierung zurückzunehmen. Zugleich stellen wir einmal mehr fest, dass die wirkliche Lösung für die Arbeiter überall auf der Welt im Kampf gegen die Ursachen der Armut und der imperialistischen Kriege liegt.

Übersetzung: junge Welt

Link ...jetzt anmelden!
NEUER BEITRAG03.11.2018, 11:09 Uhr
Nutzer / in
Erika
Erika
"Für den Weltgewerkschaftsbund ist die Solidarität mit den Migranten und Flüchtlingen eine Hauptaufgabe der klassenbewussten Gewerkschaftsbewegung gegen den Kapitalismus und die kapitalistische Ausbeutung. "

Das müsste man an jede Hauswand schreiben!
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
UMFRAGEWie geht es jetzt weiter in Thüringen?
11
Ich denke, daß es möglich ist, außerparlamentarische Aktionen zu entwickeln, die Druck machen aber dennoch (noch) nicht zu...mehr mischa 26.02.2020
arktika 25.02.2020
mischa 25.02.2020
Raupe
"5G"-Ausbau
NEU
Die Bambusleitungen reichen nicht mehr aus: "Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum Die Telekom ...mehr Raupe 18.06.2020
DDR: 30 Jahre Proteste gegen Anschlußfolgen
6
>>> Alternative Entwicklungen Um beim Versuch, diese Frage zu beantworten, nicht ins Spekulieren zu geraten, ist es im ...mehr FPeregrin NEU 27.05.2020
FPeregrin NEU 27.05.2020
FPeregrin NEU 27.05.2020
Kämpferinnen gegen Faschismus, mit und ohne Unif..
2
Und eine Buchvorstellung von Christiana Puschak, auch in der jW vom 8. Mai: Zeugnis von Zivilcourage »Mit Mut und List«...mehr arktika NEU 12.05.2020
arktika NEU 12.05.2020
Bill Gates und die WHO
2
>>> Ohne demokratische Kontrolle Hier wird deutlich: Das Konzept der Gates-Stiftung ist Symptom eines dysfunktionalen S...mehr FPeregrin NEU 21.06.2020
FPeregrin NEU 21.06.2020
75 Jahre "Duce kaputt!"
2
Naja, "Adolf kaputt" ist am 30. April. ... auch 75 Jahre, wie es in der Natur der Sache liegt! Aber eben nur im stillen Bunke...mehr FPeregrin 24.04.2020
arktika 24.04.2020