DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
≠ unsichere Verbindung! Du bist mit secarts.org über ein ungeschütztes Protokoll verbunden.

Von Dir übertragene Daten sind potentiell durch Dritte mitlesbar. Es wird empfohlen, die - etwas weniger unsichere - SSL-Verbindung (https://secarts.org) zu aktivieren.

...schreib an WWW.SECARTS.ORG
Seitenverantwortliche / ArbeitsgemeinschaftenOrtskollektive / Ansprechpartner vor Ort
PGP public key: HERAUSGEBER
9065 471B 9FBD 53FC F270 5B8C 2566 7704 80FF 7CE9
PGP public key: secarts.org Redaktion
F496 C353 A3CE 8FB7 B270 9D32 6AD3 9A6B 96EB 3627
PGP public key: AG Foren-Tscheka
AF05 9457 BE6C BBF8 E503 595F AB87 9A75 2292 967C
Übrigens: Wenn Du eine Antwort erwartest, solltest Du Deine E-Mail-Adresse angeben!
*
 
* ...diese vier BUCHSTABEN abtippen! Nicht lesbar? Neuen Code
NEUES THEMA20.07.2020, 00:42 Uhr
Nutzer / in
Valparaiso

• Die Welt dankt Kuba Die Welt dankt Kuba:
Solidaritätskonzert mit namhafter Besetzung würdigt Einsatz von Medizinern während der Pandemie und fordert Ende der Blockade.
Von Volker Hermsdorf.

Die weltweite Solidarität mit Kuba geht auch während der Coronapandemie weiter. Dutzende Künstler, Intellektuelle, soziale Aktivisten und Politiker aus Nordamerika, Afrika, Europa und Kuba demonstrierten das am Wochenende eindrucksvoll. Das zweitägige »Konzert für Kuba« war eine globale Würdigung der kubanischen Mediziner, die während der Pandemie in vielen Ländern der Welt Leben retten, und zugleich ein Appell zur Beendigung aller US-Sanktionen.

»Seit 60 Jahren versuchen die USA, uns mit ihrer Blockade zu erdrosseln«, klagte die Schriftstellerin Nancy Morejón Washingtons Politik während der virtuellen Veranstaltung an. Doch Kubaner seien es gewohnt zu kämpfen, sagte die Autorin und versprach: »Wir werden nicht aufgeben!« Das Konzert vereine »nicht nur eine unglaubliche Ansammlung von künstlerischen Talenten, die gemeinsame humanitäre Werte teilen, sondern sei auch ein Ausdruck von Hoffnung«, erklärte Marguerite Horberg, deren Jazzklub Hothouse in Chicago die weltumspannende Veranstaltung mit dem kubanischen Musikinstitut (ICM) organisiert hatte.

Den Veranstaltern ist es gelungen, verschiedene Musikgenres wie Rumba, Salsa, Son, Trova, Jazz, Pop und sogar Kammermusik zusammenzubringen. Nach dem 55köpfigen Chicago-Jazz-Philharmonic-Orchester, das den musikalischen Teil in der Nacht zum Sonntag mit der kubanischen Nationalhymne begann, endete der erste Teil Stunden später mit der legendären Salsaband Los Van Van.

Während die musikalischen Beiträge neben Lebensfreude vor allem Optimismus und Zuversicht ausdrückten, äußerten zahlreiche Künstler, Aktivisten und Politiker die Hoffnung, dass die Solidarität von Millionen stärker sein wird als der Hass der Millionäre, die im Weißen Haus die Macht innehaben. Mehrere US-Kongressabgeordnete distanzierten sich von den Sanktionen der Regierung Donald Trumps.

Der Filmemacher Michael Moore sagte, es sei für einen US-Bürger kaum vorstellbar, »welchen Schaden wir damit den Menschen in Kuba zufügen«. Deshalb sei es jetzt die Pflicht von US-Amerikanern, den Ärzten, Krankenschwestern und Pflegern von der Insel beizustehen, die trotz der Blockade andere Länder im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus unterstützen. »Vielleicht könnt ihr eines Tages ja auch hierher kommen und uns helfen«.

Wie der Oscarpreisträger unterstützen immer mehr Menschen die Forderung, die Ärztebrigade »Henry Reeve« mit dem Friedensnobelpreis auszuzeichnen. Während Washington die völkerrechtswidrige Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade gegen Kuba trotz der Coronakrise verschärft und sogar die Lieferung von Medikamenten und medizinischen Geräten zu verhindern versucht, wird der Ruf nach Beendigung der Blockade lauter."
Link ...jetzt anmelden!

#Kuba
#Cuba
#Corona

Jedes Jahr verurteilt die UN-Vollversammlung mit großer Mehrheit die US-Blockade gegen Kuba. Dennoch unterstützen europäische Länder weiterhin diese völkerrechtswidrige Blockade. Die junge Welt ruft zusammen mit Kuba-Solidaritätsgruppen, fortschrittlichen Medien und Organisationen aus der BRD, Schweiz, Österreich und weiteren europäischen Ländern zur großen »Unblock Cuba«-Solidaritätsaktion auf. Mit Großplakaten, Radiospots, Werbung in Zeitungen und Social-Media-Kanälen, Veranstaltungen und Kundgebungen soll auf die Folgen der Blockade gegen Kuba aufmerksam gemacht werden.

Informiert Euch unter Link ...jetzt anmelden! und werdet aktiv!
JPG-Datei • Bild öffnen ...ohne Wasserzeichen: anmelden! 140295.jpg
• Schau mal: ziemlich ähnliche Diskussionen in den www.secarts.org-Foren
Viva Cuba!
Am ersten Januar 2009 jährt sich zum 50. Male die cubanische Revolution - eine Revolution, die viel mehr war und ist als einer der üblichen politischen Umstürze, die gerade lateinamerikanische Länder mit gewisse...mehr secarts.org Redaktion 01.01.2009
Wie schaffe ich einen Dissidenten?
Vor tausenden Menschen haben am vergangenen Sonnabend in Havanna und Santiago de Cuba die bekanntesten Künstler Kubas ein Zeichen gegen die internationale Kampagne gesetzt, die seit dem Hungerstreik-Tod des Gefange...mehr Gast 21.04.2010
"Jahr 52 der Revolution"
Rede des Armeegenerals Raul Castro Ruz, Vorsitzender des Staats- und des Ministerrats und Zweiter Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas auf der Schlusssitzung des 9. Kongresses des Kommunist...mehr Gast 14.04.2010
50 Jahre cubanische Revolution
01.01.1959 Diktator Batista übergibt die Macht an eine Militärjunta und flieht aus dem Land.08.01.1959 Fidel Castro fährt in Havanna ein und übernimmt die Führung der Streitkräfte.17.05.1959 Unterzeichnung des...mehr Gast 01.01.2009