DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
Artikel:   versendendruckenkommentieren (2)
Von WBDJ

Am Dienstag, am 10. Juni 2008, machte die irische Bevölkerung wieder einmal Geschichte. Mit der Ablehnung des Reformvertrag der EuropĂ€ischen Union in dem Referendum, das am genannten Tag abgehalten wurde, zeigten die Jugend und die Menschen in Irland ihren Willen, ein Land des Friedens, der SouverĂ€nitĂ€t und der sozialen Rechte aufzubauen. Dieser Sieg ist ein wichtiger Meilenstein und ein klares Zeichen an die FĂŒhrer der EU, dass nicht nur in Irland, sondern auch in allen anderen LĂ€ndern, die Jugend und die Menschen in der Gegenwart und in Zukunft keine Krieg und keine Ausbeutung wollen.

Die Ablehnung des Reformvertrages war ein Sieg gegen all den imperialistischen Druck, der von denjenigen auf Irland ausgeĂŒbt wird, die jeden Tag daran arbeiten, Ungleichheit und Ungerechtigkeit zu vergrĂ¶ĂŸern, indem sie den Menschen in der EuropĂ€ischen Union ebenso wie jenen, die Opfer der imperialistischen und aggressiven Politik der EuropĂ€ischen Union (zusammen mit den USA und Japan) Krieg, Hunger, Ausbeutung und einen Mangel an Bildung, Gesundheitsversorgung und Kultur bringen. Im Angesicht ihrer Niederlage nahmen die Regierungen der meisten LĂ€nder der EuropĂ€ischen Union sofort zurĂŒck, was sie noch einige Tage zuvor gesagt hatten und begannen dem irischen Ergebnis wenig Bedeutung zuzumessen, so dass der anti-demokratische Prozess, den Menschen die EuropĂ€ische Reform aufzuzwingen, weitergeht – nun auf einem noch anti-demokratischeren Weg.

Seit der Veröffentlichung des Resultats hat der Druck auf die irische Bevölkerung und Jugend mit jedem Tag zugenommen, so dass dieses Referendum als ungĂŒltig betrachtet werden kann. Möglichkeiten, die von dem Ausschluss Irlands aus der EuropĂ€ischen Union bis zum Vorschlag eines neuen Referendums in Irland gehen, sind nicht anderes als Erpressungsmethoden gegen das irische Volk und die Jugend. Der Weltbund der Demokratischen Jugend weist alle Wege, die eingeschlagen werden, um das Ergebnis in Irland zu ĂŒbergehen und den Prozess fortzusetzen, entschieden zurĂŒck. Der WBDJ ruft alle seine Mitglieder- und befreundeten Organisationen und alle Jugendlichen der LĂ€nder der EuropĂ€ischen Union auf, sich gegen diese anti-demokratischen Methoden zu erheben und zu kĂ€mpfen, und sicher zu stellen, dass in Folge der irischen Ergebnisse, der EuropĂ€ische Reformvertrag absolut und endgĂŒltig tot ist.

The CC/HQ of WFDY Budapest, 18 June 2008
Weltbund der demokratischen Jugend, Generalrat


 


 
Kommentare anzeigen: absteigend   aufsteigend
  Kommentar zum Artikel von secarts:
Dienstag, 01.07.2008 - 21:39

...in der Tat. Ist korrigiert!


  Kommentar zum Artikel von 127712:
Dienstag, 01.07.2008 - 14:27

Das geht ja gut los.

"Letzten Dienstag, am 1. Juni 2008..."

Das war weder letzten Dienstag, noch war der 1. Juni 08 ein Dienstag...