DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
Diesen Artikel auf Facebook™ posten teilen
Artikel:   versendendruckenkommentieren (1)
Von secarts

Laster mit Chlorgas explodieren auf dem Potsdamer Platz, Attentäter sprengen die U-Bahn in die Luft - Endzeit made by Öffentlich-Rechtlichen. Unterbrochen wird diese fiktive Terror-Sondersendung von einer ganzen Riege "seriöser" Moderatoren, z.B. Maybritt Illner mit einer Talkrunde zum Thema Effektivität der Terrorabwehrmaßnahmen oder Tagesthemen-Sprecher Steffen Seifert, der in einer nachgestellten Nachrichtensendung vom Stand der Dinge berichtet.
Ein schlechter Scherz, dünkt es einem. Mitnichten - "invovision" soll dieses neue (?) Format heißen; also eine fiktive Handlung, die real existierende Nachrichtenkanäle nutzt, um ein Höchstmaß an Authetizität und Schrecken zu erzeugen.
Ist es schon soweit?! Muss die Bevölkerung scheibchenweise auf das kommende, kaum mehr abzuwendende Unheil vorbereitet werden, das Deutschland dräut? Es muss schlimm stehen um unser Land und seine Sicherheit.

Aber klar: Seit Jahren, ach, was sage ich: Seit Jahrzehnten sind wir im Fadenkreuz internationaler Top-Terroristen, die am liebesten jedes beschauliche Dorfidyll zwischen Nordsee und den Alpen mit TNT und "dirty bombs" ausradieren wollen - deutsche Großstädte zu besuchen grenzt ja seit jeher an eine Art Suizid. Das wir alle noch leben, verdanken wir reinem Zufall. Und wir sollten es genießen, morgen schlägt dann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch unser letztes Stündlein.
Fanatiker, den Koran unter dem einen, die Bombe unter dem anderen Arm, auf der Jagd nach unseren Kindern - religiös Aufgestachelte haben es auf unsere Weihnachtsmärkte, Linienbusse und Imbißbuden, auf unseren bescheidenen kleinen Wohlstand abgesehen. Denn wir beten zum falschen Gott, wenn wir überhaupt noch einen haben - leben in Sünde und Promiskuität, wider die ewigen Gesetze Mohammeds. Sie, die Gotteskrieger, warten nur noch auf den richtigen Moment, um Rache zu üben an der alten Hure Babylon. Und dann, wenn ihnen der Muezzin Bescheid gibt...
Wer sie noch nicht gesehen hat, die Terroristen, die sich auf unseen Straßen längst selbstverständlicher als in Falludscha und Gaza-Stadt bewegen, muss mit Blindheit geschlagen sein. Selbst ich, beileibe nicht paranoid oder sonderlich furchtsam, konnte beim an sich harmlosen Gang zum Supermarkt heute wieder mindestens viere der Gebrüder eindeutig ausfindig machen. Und ich muss warnen: die Tarnung wird immer perfekter. Dreist, wie sich ein gedungener islamistischer Meuchelmörder als Schwangere verkleidet - im Kinderwagen, aus dem das Tonband mit einer perfekt aufgenommenen heulenden Kinderstimme tönt, ist sicherlich kanisterweise Anthrax gelagert gewesen. Ein Geschenk des Himmels, dass nichts Schlimmes passiert ist - man weiß schließlich nie genau, wann so ein Psychopath durchdrehen kann...
Alten Omas zum Beispiel traue ich schon lange nicht mehr von hier bis an die Ecke: In Wahrheit soll schon jede zweite ein verkappter Selbstmordattentäter sein, wussten Sie das??? Jahrelang üben sie sich in Wohlstandsterrorismus gegen die Rentenkassen, aber irgendwann reicht ihnen das nicht mehr... Dann wird das Cäsium 175 in den Streusselkuchen gebacken und der Kindergarten besucht... Denn unsere Kinder - unsere Zukunft! - ist ihr erstes und wichtigstes Ziel, so befahl es Osamma bin Laden!
Im Übrigen darf man heutzutage sowieso niemandem mehr vertrauen. Der "Schläfer", der nur auf das Signal seines Terror-Mullahs wartet, um unbarmherzig gegen die "Ungläubigen" loszuschlagen, kann längst in Ihrem - ja! in IHREM! - Bekannten- und Verwandtenkreis hocken. Wie immer gut getarnt als alter, leutseliger Kollege oder Schwiegermutter, die sich über Weihnachten zu Besuch ankündigt. Naja, ich zumindest wünsche ihnen ein frohes Fest - sicherlich wird es ihr Letztes sein.
Gut, dass sich nun endlich auch mal unser sonst so rosarot malendes Fernsehen diesem heiklen und längst aktuellen Thema annimmt. Regelmäßige Fernsehkonsumenten wurden allzu lange im trügerischen Gefühl, in einer Oase des Friedens und Wohlstands zu leben, gewogen. Schluss damit, endlich!
Vielleicht wäre die Sendung, so meine unwürdige kleine Kritik, noch etwas realistischer und auch plastischer gewesen, wenn der Tagesthemen-Sprecher beim Verlesen der neuesten Terrormeldungen plötzlich auf seinen Tisch gesprungen wäre und laut brüllend, mit einer MG in der Hand, die erste Sure des Koran in die Mikrofone geschrieen hätte. Ich hege eh schon länger den Verdacht, dass die gesamte öffentlich-rechtliche Sendersparte von Gotteskriegern durchsetzt und unterminiert ist - anders kann ich es mir gar nicht erklären, dass dieses wichtige Thema, das seit langem Deutschlands Straßen zum blutigen Pfad eines orientalischen Gottes macht, totgeschwiegen wurde. Dschihadisten beim ZDF! Ich habe es schon immer geahnt!!!

 
Creative Commons CC BY-NC-ND 4.0
Inhalt (Text, keine Bilder und Medien) als Creative Commons lizensiert (Namensnennung [Link] - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen), Verbreitung erwünscht. Weitere Infos.
 


 
Kommentare anzeigen: absteigend   aufsteigend
  Kommentar zum Artikel von Stephan:
Samstag, 11.12.2004 - 21:36

Wer die Remakes von "Der Große Preis" und "Dalli Dalli" gesehen hat, zudem immer noch im Programm auf Schnellsprecher Dieter "Thomas" Heck trifft, kann sich doch kaum von Giftgas in der U-Bahn erschrecken lassen.