DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
Diesen Artikel auf VKontakte™ posten teilen
Artikel:   versendendruckenkommentieren

Bertolt Brecht:
Eine Voraussage.


Wenn der Hanswurst, den die Kohlenbarone
In unserm Land den Führer spielen lassen, lange genug
Den Führer gespielt haben wird
Wird er daran gehen, auf dem ganzen Kontinent
Den Führer zu spielen.

Je mehr Kanonen er haben wird
Desto mehr Drohungen wird er ausstoßen.
Er wird meinen: sie fürchten den Krieg, aber
Eines Tages wird er seinen Krieg haben.

Er wird schreien: das alte Frankreich
Ist müde und will Ruhe haben.
Und es werden heraufkommen gegen ihn die Tankgeschwader Frankreichs.

Er wird schreien: dem englischen Krämervolk
Ist der Krieg zu teuer.
Und es wird heraufkommen gegen ihn das Gold Transvaals
Und beider Indien.

Er wird schreien: Amerika
Liegt weit weg und hat kein Heer.
Und es wird heraufkommen gegen ihn sehr nahe
Das Heer des weiten Amerika,
das Städte gebaut hat, welche
Einhundert Stockwerke haben.

Er wird schreien: die Sowjetunion
Wartet nur auf uns.
Und es werden heraufkommen gegen ihn die Flugzeuge
Der Sowjetvölker, die den Himmel verdunkeln werden
Von Breslau bis Berlin, viermal übereinander.

Er wird schreien: unsere Freunde, die Italiener
Werden heraufkommen, uns zu helfen.
Und da wird niemand heraufkommen.

Und Deutschland, das im letzten Krieg
Alle Schlachten gewonnen hat,
außer der letzten

Wird in diesem Krieg außer der ersten
Alle verlieren.



Bertolt Brecht schrieb dieses Gedicht mit dem Titel "eine Voraussage" um das Jahr 1935, im Exil in Dänemark. Er behielt Recht.