DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
Diesen Artikel auf Weibo™ posten teilen
Artikel:   versendendruckenkommentieren
Von secarts

Hallo Hotte!

Oder müsste ich "euer Exzellenz Bundespräsident" sagen? Ich weiß es nicht, ist aber auch egal - von Etikette habe ich noch nie viel gehalten, und du warst mir eh schon immer unsymphatisch. Und zwar nicht erst, seit du in Amt und Würden der protokollarisch ranghöchste Deutsche bist, sondern auch schon als Weltbank-Boss. Schon echt scheiße, so ein Abstieg, was?! Als Weltbankchef hattest du noch wirklich Macht, aber das ist jetzt (glücklicherweise!) vorbei.

Nun denn, genug geplaudert: Kommen wir zur Sache. Vorhin hast du mit einer Äußerung ein bißchen Unmut erzeugt, will ich mal sagen. Es ging da um Ostdeutschland und Westdeutschland, um soziale Unterschiede, und darum, das man sich daran zu gewöhnen habe. Dass es den Ossis halt ein wenig schlechter geht als den Wessis. Status Quo als Zukunftsvision also, die alte Utopie der Vorstadtkrämer und Schrebergartenmussolinis, die sich beim besten Willen keine andere Welt als die zwischen Stammtisch, trautem Heim und Kirche vorstellen können.
Für einen Philosophen oder Freigeist habe ich dich nie gehalten, meine Enttäuschung über dein begrenztes Weltbild hält sich also gewissermaßen in Grenzen. Dennoch maße ich mir mal die Rolle an, deiner kleinen, einfachen Welt ein paar Sprünge im Porzellan zu verpassen: Ist dir, Onkel Hotte, eigentlich schon mal aufgefallen, dass es soziale Unterschiede nicht erst seit gestern, sprich Okkupation der DDR, gibt? Und das sich niemand mehr daran zu gewöhnen braucht - denn ohne eine längst stattgefundene Gewöhnung würde diese Kiste namens Kapitalismus gar nicht mehr laufen?!
Nee Hotte, da muss ich dir jetzt aber mal ins Gewissen reden: Die wirkliche soziale Differenzierung findet gar nicht zwischen Ost, West, Süd oder Nord statt, sondern zwischen Oben und Unten. Es gibt da diese blöden 4 % der Bevölkerung, die alleine soviel besitzen wie alle anderen (!) zusammen. Ist schon doof, dass du, als Bundespräsident, sowas von mir hören musst, nicht wahr? Ich würde mal ernsthaft über ein kleines Personalkarrussel in deinem Beraterstab nachdenken! Geht ja wohl nicht an, dass du selbst ständig im Internet auf meiner Homepage die Fakten zusammenkratzen musst und nebenbei noch ein Haufen völlig unproduktiver Ministerialbeamte sinnlos entlohnt werden.
Aber wo wir gerade beim Thema sind, Hotte: Wusstest du schon, dass in unserem Land kaum eines der größten Unternehmen Steuern zahlt, teilweise schon seit Jahrzehnten nicht? Doof, nicht wahr? Denn jetzt kannst du dir bestimmt vorstellen, wer dein Leben in Schloß Bellevue und deine lustigen Auslandsreisen so bezahlt: ich. Beziehungsweise meine Eltern, meine Nachbarn, die Kassiererin im Supermakrt und der dicke Busfahrer aus Linie 7. Und viele mehr. Wer allerdings bestimmt keinen Pfennig dazusteuert, kann ich dir auch verraten: BMW zum Beispiel. Oder die Deutsche Bank.
Also nimm mir meine offenen, aber freundschaftlichen Worte nicht krumm, ja? Du bist quasi mein Angestellter, und da solltest du dir Kritik anhören können, ohne dich gleich beleidigt in den Schmollwinkel zu verdrücken.

Naja gut. Denk da erstmal mal drüber nach. Und das nächste Mal redest du nicht wieder so ein dummes Zeug, denn sonst wirst du gefeuert. Und wenn das Volk wen feuert, sieht das schon ganz anders aus als in irgendwelchen Personalabteilungen...

herzlichst, dein SECARTS

 
Creative Commons CC BY-NC-ND 4.0
Inhalt (Text, keine Bilder und Medien) als Creative Commons lizensiert (Namensnennung [Link] - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen), Verbreitung erwünscht. Weitere Infos.